Wiedervereinigung! ABBA kündigen zwei neue Songs an

Die ersten neuen Lieder seit 36 Jahren - und für die Schweden fühlt es sich an, als wären sie nie weggewesen

ABBA
Archiv

Es ist eine Sensation in der Welt der Musik: Nach 35 Jahren veröffentlicht die schwedische Pop-Band ABBA zwei neue Lieder – und das, obwohl sie sie 1982 ihre Zusammenarbeit wegen musikalischer Differenzen beendet hatten und nie wieder gemeinsam im Studio stehen wollten. Live-Auftritte wird es allerdings keine geben.

Eigentlich wollten Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad, Björn Ulvæus und Benny Andersson nur über ein Tour-Projekt reden, bei denen Avatare der vier Musiker auf der Bühne zu sehen gewesen wären. Doch diese Gespräche hatten eine „unerwartete Konsequenz“, wie ABBA heute auf ihrem offiziellen Instagram-Account verlautbarten.

„Es war, als wären wir nur für einen kurzen Urlaub weggewesen“, freuen sich ABBA

„Wir hatten alle das Gefühl, dass es nach gut 35 Jahren Spaß machen würde, wieder zusammenzuarbeiten und ins Aufnahmestudio zu gehen. Und das taten wir. Und es war, als ob die Zeit stillgestanden wäre und wir nur für einen kurzen Urlaub weggewesen wären. Eine extrem erfreuliche Erfahrung!“

View this post on Instagram

❤️ #abbaofficial #abba

A post shared by @ abbaofficial on

Als Ergebnis der gemeinsamen Studio-Session gibt es zwei neue ABBA-Songs. Einer von ihnen, „I Still Have Faith In You“, wird von den Avataren im Rahmen eines TV-Specials aufgeführt, das im Dezember vom US-Sender NBC und der britischen BBC ausgestrahlt wird. „Wir mögen in die Jahre gekommen sein, aber der Song ist neu. Und er fühlt sich gut an“, so Agnetha, Benny, Björn und Anni-Frid.

Keine Live-Auftritte, aber eine Avatar-Show

Live-Auftritte werde es aber keine geben, so ABBA-Sprecherin Gorel Hanser gegenüber der schwedischen Tageszeitung Aftonbladet. „Nein, man kann nicht von ihnen erwarten, dass sie gemeinsam auf die Bühne gehen. Das werden sie nicht tun“, erklärte sie.

Über die neuen Lieder des Kult-Quartetts sagt sie: „Der Sound wird vertraut klingen, aber auch modern“, sagt sie. Die Aufnahmen seien „wie in alten Zeiten gewesen“, bestätigt auch sie: „Es hat sich nicht komisch angefühlt, dass sie seit 35 Jahren nicht im Studio waren.“ Wann die neuen Songs erscheinen werden, wollte sie nicht sagen.

Eine Größe für sich: Fast 400 Millionen Tonträger haben ABBA verkauft

ABBA wurde 1972 gegründet – und war schon damals eine Supergroup von erfahrenen schwedischen Musikern: Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad hatten Solo-Erfolge, Björn Ulvæus und Benny Andersson waren durch die Band „The Hep Stars“ bekannt.

Nachdem sie 1974 mit „Waterloo“ den Eurovision Song Contest gewannen, ging ihr Erfolg durch die Decke: Weitere Welterfolge wie „SOS“, „Mamma Mia“, „Fernando“, „Dancing Queen“, „Take A Chance On Me“, „Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight)“ oder „The Winner Takes It All“ folgten. Sie verkauften weltweit fast 400 Millionen Tonträger, das Musical „Mamma Mia!“ mit ihren Liedern wurde von mehr als 50 Millionen Menschen gesehen.

Zum letzten Mal waren ABBA im Jahr 1982 gemeinsam im Studio. Damals nahmen sie „Under Attack“ und „The Day Before You Came“ auf, die auf dem Best-Of-Album „The Singles“ erschienen. Wenige Monate danach gab die Band ihre Auflösung bekannt. Einen letzten gemeinsamen öffentlichen Auftritt gab es noch 1985 im schwedischen Fernsehen zur Ehre ihres Managers Stig Anderson.