Jetzt heiraten Matthias Mangiapane und Hubert Fella auf Vox

Sechsteilige Doku-Soap über die Hochzeit startet heute - auch Weddingplaner "Froonck" ist mit dabei

Hubert Fella und Matthias Mangiapane
Mediengruppe RTL Deutschland

Der Countdown läuft: Ab heute dürfen wir an den Hochzeitsvorbereitungen des Doku-Soap-Traumpaares Hubert Fella und Matthias Mangiapane teilhaben. Zu verdanken haben wir dieses Erlebnis dem Fernsehsender Vox. Er startet heute um 22.15 Uhr mit der sechsteiligen Serie „Hubert und Matthias – Die Hochzeit“.

Nach sieben Jahren Verlobung gibt sich das Paar aus Hammelburg das Ja-Wort

Nach sieben Jahren Verlobung und einem Heiratsantrag im Dschungelcamp ist es nun soweit: Der 34-jährige Matthias Mangiapane und sein 16 Jahre älterer Partner Hubert Fella geben sich im Mai das Ja-Wort. Auf dem Weg dorthin begleitet sie der Fernsehsender Vox, bei dem sie auch schon unter anderem in den Doku-Soaps „Ab ins Beet!“ und „Hot oder Schrott – Die Allestester“ zu sehen waren.

Die Hochzeit werde „ganz bestimmt nicht gewöhnlich“, verspricht der Sender. Und das könnte stimmen: Denn Matthias hat seine eigenen Vorstellungen über den schönsten Tag im Leben – und dazu gehören Cindarella-Kutsche, Traumschloss und Promi-Gäste. Professionelle Unterstützung zum Erreichen dieser Ziele kommt vom fernsehbekannten Weddingplanner Frank „Froonck“ Matthée.

Tiefe Einblicke in das Privatleben von Matthias Mangiapane und Hubert Fella

Der Zuschauer soll in der Serie „tief in das private Leben des Paares“ eintauchen, verspricht Vox – das klingt nach großem Drama im sonst so beschaulichen Hammelburg bei Schweinfurt, wo das Paar lebt. Freunde und Familie des Paares sollen dem Paar in „Hubert und Matthias – Die Hochzeit“ auch ihre Tipps für eine gelungene Hochzeit geben.

Letztes Jahr belegte das wohl bekannteste schwule Paar im deutschen Reality-TV im „Sommerhaus der Stars“ auf RTL den dritten Rang. Wenige Monate später zog Mangiapane ins Dschungelcamp ein und belegte bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ mit ganz viel Drama den fünften Platz.

Im Dschungel von Australien bekam Mangiapane auch seinen Heiratsantrag per Dschungelpost. Später gestand er gegenüber der Bild-Zeitung, dass dieser Antrag „ein bisschen geplant“ war – wie offenbar auch die Vereinbarung, diese Hochzeit mit der TV-Kamera zu begleiten.