Hepatitis-Hilfe bietet ab sofort Schnelltests in Wien an

Nur, wenn Betroffene von ihrer Infektion wissen, kann ihnen erfolgreich geholfen werden

Hepatitis A
Fotolia

Noch bis 25. Mai findet in der gesamten EU die Frühjahrs-Testwoche für HIV und Hepatitis statt. Die Hepatitis Hilfe Österreich (HHÖ) nimmt diesen Schwerpunkt zum Anlass, um eine Testoffensive zu starten.

Deshalb bietet die HHÖ ab sofort in ihren Räumlichkeiten in der Klagbaumgasse in Wien-Wieden eigene Schnelltests an. Diese Woche sind die Testzeiten am 23. und 24. Mai von 14.00 bis 18.00 Uhr, danach steht der Hepatitis-Test jeden Dienstag von 14.00 bis 18.00 kostenlos zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit eines Tests am 26. Mai im Rahmen des Wiener Lebergesundheitstags im Palais Eschenbach.

Bis 2030 soll die virale Hepatitis in Österreich bekämpft sein

Mit dieser Testoffensive möchte die HHÖ nicht nur jenen Betroffenen helfen, bei denen Hepatitis noch nicht festgestellt wurde, sondern auch die Sensibilität für diese schweren Lebererkrankungen steigern. „Nur wenn wir die Betroffenen entsprechend finden, können wir das Ziel der globalen NOhep-Initiative, virale Hepatitis bis 2030 zu eliminieren, tatsächlich erreichen”, betont Angelika Widhalm, Vorsitzende der HHÖ.

Bereits 2016 wurde die globale Initiative NOhep von führenden Experten Europas sowie von Fachärzten und Interessenvertretungen ins Leben gerufen. Die kostenlosen Schnelltests sind für die HHÖ der nächste logische Schritt, um virale Hepatitis in Österreich bis 2030 zu eliminieren. „Bei diesem Pilotprojekt in Wien kann sich ab sofort jeder direkt bei der HHÖ unter der Leitung von Hepatologen einem Schnelltest unterziehen“, erklärt Widhalm.