Pink Lake: Die Kärntner Gay-Party geht ins elfte Jahr

Viele Neuerungen beim größten Szeneevent im südlichsten Bundesland

Pink Lake
Wörthersee Tourismus

Seit mittlerweile elf Jahren ist das Pink Lake Festival einsamer Höhepunkt der LGBT-Saison im sonst eher nicht so szeneaffinen Kärnten. Ende August trifft sich die Community rund um den Wörthersee – und dieses Jahr ist vieles neu.

Nach den ersten zehn Jahren haben sich die Organisatoren „Gedanken über eine Weiterentwicklung des beliebten Eventkonzeptes“ gemacht, wie es in einer Aussendung heißt. Erste Neuerung: Das viertägige Festival kehrt in die 2.700-Einwohner-Gemeinde Pörtschach zurück.

Virginia Ernst eröffnet das Pink-Lake-Festival mit einem Konzert

Nicht gerüttelt wird am Basisangebot für das Pink Lake: Tagsüber präsentieren sich die fitnessstudioerfahrenen Besucher am Beachclub, und an den Abenden wird kräftig gefeiert – zum Beispiel am 22. August bei einem Konzert der offen lesbischen Hitparadenstürmerin Virginia Ernst. Sie wird beim „Pre-Event“ in der Schlossvilla Miralago singen, das unter dem Titel „Love is love – Slam & Party“ läuft. Karten für den Event sind um 12 Euro beim Veranstalter erhältlich.

Am Donnerstag, dem 23. August, gibt es im Schloss Leonstein die alljährliche „Almdidler Almrausch Party“ – mit einem „zünftigen Dirndl und Lederhosen-Dresscode“. Los geht es dabei schon um 18.30 Uhr bei freiem Eintritt mit der „Pink‘n Almrausch Wies‘n“, die mit Bieranstich und entsprechender Musik für eine gewisse Grundlage sorgen soll.

Zünftig geht’s bei der „Almdidler Almrausch Party“ zu

Wenn dann um 21.30 Uhr für die zahlenden Gäste die Tore zum Schloss-Innenhof geöffnet werden, werden die „Stockhiatla“ versuchen, auf der Livebühne ein „Stimmungsfeuerwerk erster Güte“ abzufeuern, wie die Veranstalter hoffen. Der Eintritt für die Party beträgt 20 Euro für das Einzelticket. Danach sorgen DJ James Munich in der Sissy-Lounge und DJane Käry in der Franzl-Lounge für die Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.

Die beiden DJs werden dann auch für den nächsten Tag recycelt, wenn – ebenfalls für 20 Euro Eintritt – in der legendären „Fabrik“ in Bad Saag unter dem Motto „Dance all the night“ die „Pink Lake Clubnight“ stattfindet. Sie bespielen gemeinsam mit dem Hamburger „DJ Sunshine“ die beiden Dancefloors.

Boat-Cruise: Tanzen am Wörthersee

Ein weiteres Highlight des Pink-Lake-Festivals ist die Boat-Cruise-Party über den Worthersee: Drei Schiffe werden dazu vertaut und bilden so die größte Tanzfläche auf dem See. Einzeltickets für das Event gibt es nicht, die Teilnahme ist nur mit dem Kombiticket um 65 Euro möglich.

Neu ist das Beachclub-Konzept beim Festival: Von Donnerstag bis Sonntag wird die Halbinsel vor Pörtschach zum „Pink Island“, mit Liegewiese, Sound und Beachgames aller Art. Zusätzlich gibt es ein umfrangreiches Wassersport-Angebot mit Wakeboard oder Aqua-Tubes.

Tickets für die Events oder das ermäßigte Kombiticket sind über die Webseite des Veranstalters erhältlich. Die offiziellen Partnerhotels bieten Übernachtungen zu einem Preis von 90 bis 399 Euro an.