Jim Parsons will nicht mehr: The Big Bang Theory endet nach 12 Staffeln

Obwohl er für eine Fortsetzung mehr als 50 Millionen Dollar bekommen hätte, macht der Schauspieler Schluss

Jim Parsons
CBS

Die beliebte US-Sitcom “The Big Bang Theory” wird nächstes Jahr eingestellt. Dir aktelle Staffel wird die letzte sein. Das bestätigten der TV-Sender CBS und die Produktionsfirma Warner Bros. TV heute. Grund für die Einstellung dürfte der Wunsch des offen schwulen Hauptdarstellers Jim Parson sein, die Serie zu verlassen.

Das berichtet das US-Magazin Entertainment Weekly in seiner Online-Ausgabe. Zuvor wollte CBS die Schauspieler noch zu zwei weiteren Staffeln überreden. Bei einer kolpotierten Gage von einer Million Dollar pro Folge hätte das Parson, Kaley Cuoco, Johnny Galecki, Kunal Nayyar und Simon Helberg mehr als 50 Millionen Dollar gebracht.

Die Geschichte von Sheldon Cooper ist eigentlich fertig erzählt

Doch auch das konnte Parsons nicht umstimmen –  was daran liegen könnte, dass seine Figur, der verschrobene Physiker Sheldon Cooper, ausgereizt ist,  heiratet er im Finale der 11. Staffel doch seine langjährige Freundin Amy, gespielt von Mayim Bialik. Und ohne den Hauptdarsteller ist eine Fortsetzung der Serie obsolet.

Und so wird die 12. Staffel der Serie, die in den USA am 24. September starten wird, auch die letzte sein. Parsons brachte sie vier Emmys, die Erzähler-Rolle im Spin-Off „Young Sheldon“ und zahlreiche Angebote in Kinofilmen und am Broadway.

Auch für Johnny Galecki ist der Zeitpunkt für das Ende gut gewählt

Parsons ist nicht der einzige, der nicht mehr weitermachen möchte: So hatte Schauspieler Johnny Galecki bereits zuvor erklärt, nach der zwölften Staffel sei ein guter Zeitpunkt für alle, nach Hause zu gehen.

Insgesamt gewann „The Big Bang Theorie“ übrigens zehn Emmys, 52 Mal wurde sie für den Fernsehpreis seit ihrem Start im Jahr 2007 nominiert. Nach Ausstrahlung der letzten Staffel wird es „The Big Bang Theory“ auf 279 Episoden gebracht haben – mehr als jede vergleichbare Serie.

In einer gemeinsamen Stellungnahme von CBS, Waner Bros. TV und Produzent Chuck Lorre heißt es: „Wir werden unseren Fans für ihre Unterstützung von The Big Bang Theorie während der letzten zwölf Staffeln ewig dankbar sein. Gemeinsam mit den Darstellern, Autoren und der Crew sind wir sehr dankbar für den Erfolg der Show und wollen eine letzte Staffel und ein Finale liefern, das The Big Bang Theory zu einem epischen kreativen Abschluss bringen wird.“