Stefan Petzner tanzt bei „Dancing Stars“

Der ehemalige Pressesprecher von Jörg Haider stellt im ORF sein Tanztalent unter Beweis

Stefan Petzner
Mike Ranz/Parlamentsdirektion

Wenn am 15. März die zwölfte Staffel der beliebten ORF-Serie „Dancing Stars“ beginnt, wird zum ersten Mal jemand aus der Politik-Szene dabei sein. Wie der Kurier gestern berichtete, ist einer der Kandidaten Stefan Petzner, ehemaliger Intimus von Jörg Haider.

„Ich will viele verschiedene Dinge ausprobieren, machen und erleben. Ich weiß auch, dass man für die ‚Dancing Stars‘ körperlich und mental schon etwas drauf haben muss. Tanztechnisch bin ich ein Mensch, der wirklich bei null anfängt. So wie viele Österreicher habe ich vor der Matura einen Tanzkurs gehabt und das war‘s aber auch schon“,  so Petzner in einer ersten Stellungnahme: „Ich kenne den ein oder anderen ehemaligen Teilnehmer und habe mir vorgenommen, ein paar Erfahrungsberichte einzuholen – und den Rest lässt man am besten einfach auf sich zukommen.“

Stefan Petzners politische Karriere begann im Schatten von Jörg Haider

Stefan Petzner ist der erste (aktive oder ehemalige) Politiker, der bei „Dancing Stars“ mittanzt. Der 37-Jährige begann seine politische Karriere 2004 als Pressesprecher und Spin-Doctor des damaligen Kärntner Landeshauptmannes Jörg Haider. Im vom Haider gegründeten BZÖ hatte er mehrere hohe Positionen inne, so war er von 2008 bis 2017 Nationalratsabgeordneter für das BZÖ und leitete einige umstrittene Wahlkämpfe. Heute ist Petzner als Buchautor über Populismus und als PR-Berater tätig.

Während seiner Zeit im Nationalrat stimmte er der Parteilinie gemäß gegen die Einführung von Eingetragenen Partnerschaften, sprach sich aber für Regenbogenfamilien aus. Zu seinem eigenen Privatleben hielt sich Petzner größtenteils bedeckt.

Skirennläuferin Lizz Görgl, Regisseur Michael Schottenberg, Schauspieler Martin Leutgeb sind weitere Kandidaten

Zu den weiteren Kandidaten der nächsten Staffel von „Dancing Stars“ gehören nach Informationen österreichischer Medien die ehemalige Skirennläuferin Elisabeth „Lizz“ Görgl sowie „Cop Stories“-Darsteller Martin Leutgeb. Er verletzte sich bei den Vorbereitungen zur elften Staffel schwer und musste seine Teilnahme deshalb absagen. Nun kann er seinen Auftritt nachholen.

Außerdem fix mit dabei sind Regisseur Michael Schottenberg, Box-Weltmeisterin Nicole Wesner und Kabarettist Soso Mugiraneza. Die Boulevardzeitung „Heute“ setzt auf Moderator Norbert Oberhauser, der ab Anfang Jänner in ORF 2 das Infomagazin „Studio 2“ moderieren wird.  All diese Namen wurden vom ORF aber nicht offiziell bestätigt.

Moderiert wird „Dancing Stars“ auch nächstes Jahr wieder von Mirjam Weichselbraun und Klaus Eberhartinger. Um die angehenden Tänzer besser kennenzulernen, wird in der ersten Sendung noch niemand ausscheiden, die Punkte für diesen Solotanz werden in die Folgewoche mitgenommen. Das Finale soll am 10. Mai 2019 auf ORF eins stattfinden. Die letzte Staffel, die 2017 ausgestrahlt wurde, gewann ORF-Nachrichtenmoderator Martin Ferdiny.