Erstes homosexuelles Paar heiratet kurz nach Mitternacht

Die beiden Frauen gaben sich vor der Kulisse des Wörthersees das Ja-Wort

Nicole Kopaunik und Daniela Paier
Walter Elsner/riccio.at

Seit Mitternacht ist in Österreich die Ehe für schwule und lesbische Paare geöffnet – und in Kärnten nahm ein Frauenpaar die neue rechtliche Situation zum Anlass, um sich kurz nach Mitternacht das Ja-Wort zu geben.

Nach vier Jahren Verlobung durften sie sich das Ja-Wort geben

Nicole Kopaunik und Daniela Paier sind beide 37 Jahre alt. Sie kommen aus Altenberg an der Rax im Oberen Mürztal in der Steiermark und sind seit vier Jahren verlobt. Fünf Minuten nach Mitternacht, kurz nachdem der Klang der Bummlerin verhallt und der Donauwalzer getanzt wurde, haben sie sich in in der Seearena des Casino Velden das Ja-Wort gegeben.

Dass die beiden Frauen heiraten wollen, war schon lange klar – doch der rechtliche Rahmen fehlte bis zum Jahreswechsel. „Jetzt hat jeder die Chance, selber zu entscheiden, will ich eine ‚Ehe für alle‘ oder will ich eine gesetzliche Partnerschaft, das war früher nicht der Fall. Wir haben uns für die Ehe entschieden und sind glücklich darüber“, sagte Kopaunik dem ORF Kärnten. Und Paier ergänzte: „Wir sind auch Familie und werden einen Familiennamen tragen.“ Nun trägt das Ehepaar den gemeinsamen Familiennamen Kopaunik. 

Auch der routinierte Standesbeamte war nervös

Ungewöhnlich war die erste gleichgeschlechtliche Hochzeit Österreichs auch für den Standesbeamten: „Obwohl ich Routine habe, war das doch etwas aufregend. Es gab ein paar kleine Hindernisse, etwa den Spruch ,mit dem ‚rechtmäßig angetrauten Ehemann‘, der ist nicht von Vorteil. Wir haben zwei Ehefrauen, und das musste erst trainiert werden, da gab es wirklich Trockentraining“, verriet Klaus Gottwald.

„Ein Danke an alle Gemeindebedienstete und speziell an unseren Standesbeamten, dass alles so gut geklappt hat“, so auch Bürgermeister Ferdinand Vouk. „Wir sind gewohnt, Herausforderungen anzunehmen. Es war für uns eine große Freude und Ehre, dass Nicole und Daniela bei uns geheiratet haben. Das Verfahren wurde eingeleitet, alles für in Ordnung befunden, und somit haben wir ein glücklich verheiratetes Paar hier in Velden“, so Vouk.

Bereits im Oktober hatte in Wien jenes lesbische Paar geheiratet, das gemeinsam mit dem Rechtskomitee Lambda (RKL) das Eheverbot für schwule und lesbische Paare vor dem Verfassungsgerichtshof (VfGH) zu Fall gebracht hatte. Vier weitere Paare zogen damals vor den Gerichtshof und waren erfolgreich, auch sie durften bereits 2018 heiraten. Mit 1. Jänner erfolgte jetzt der offizielle Startschuss.