Miss Candy als Bond-Girl: Rosenball heuer „im Zeichen Ihrer Majestät“

Man lebt nur zweimal: Nach einer gesundheitsbedingten Pause gestiert die Parallelveranstaltung zum Opernball dieses Jahr wieder im Palais Auersperg.

Rosenball 2019
Markus Morianz/Rosenball

Nach zwei Jahren Pause bringt Miss Candy wieder den legendären Rosenball zurück. Parallel zum Opernball lädt die bekannteste Drag Queen der Stadt am 28. Februar wieder ins Palais Auersperg zu einer rauschenden Ballnacht. Das Motto lautet dieses Jahr „Im Auftrag Ihrer Majestät“.

Miss Candy schickt Liebesgrüße nach Moskau und zeigt Widersachern galant ihren Goldfinger

Dem entsprechend soll die schrille Veranstaltung an die goldenen Zeiten von Geheimagent James Bond erinnern. „Ausgestattet mit der Lizenz zur Homöostase (altgriechisch für „Gleichstand“, Anm.) setzt sie sich für Freiheit und Lebensfreude ein. Miss Candy schickt Liebesgrüße nach Moskau, zeigt Widersachern galant ihren Goldfinger, spendet ein Quantum Trost und feiert mit ihren Gästen durch die Nacht – denn der Morgen stirbt nie“, wandelt Miss Candy in den Fußstapfen des legendären Briten.

„James Bond ist eine Stilikone, stets handlungsbereit, respektvoll, und er trägt immer eine Geheimwaffe bei sich“, erklärt Holger Thor alias Miss Candy das heurige Motto. „Manchmal ist der Spion aber auch zynisch, gar rücksichtslos. James Bond kämpft jedoch niemals für sich selbst. Er ist ein Agent im Geheimdienst Ihrer Majestät und setzt sich stets für sein Vaterland und die freie Welt ein.“

Aus gesundheitlichen Gründen konnte der Ball in den beiden letzten Jahren nicht stattfinden

Für Miss Candy ist der diesjährige Rosenball ein neuer Start: Im Jahr 2017 musste sie ihn aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen. „Wie das Leben so spielt, hat mir leider meine Gesundheit ein Schnippchen geschlagen und ist mir buchstäblich an die Nieren gegangen. Nach mehreren Wochen im Krankenhaus, musste ich mich in diesem Zusammenhang auch einem Eingriff unterziehen, von dem ich mich gerade erhole“, so der 47-Jährige damals.

Auch im Jahr darauf sagte Holger Thor den Rosenball ab. „Ich hätte mich natürlich gefreut, schon 2018 wieder einen Ball zu veranstalten. Allen Erwartungen gerecht zu werden, wäre in der kurzen Zeit seit meiner Genesung aber nicht möglich gewesen. Nun freue ich mich jedoch, genug Vorbereitungszeit für einen tollen Rosenball 2019 zu haben. Mein Team und ich werden unser Bestes geben, um unseren Gästen ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren“, erklärte er. Nun ist er wieder bereit, mit dem Rosenball neue Höhen zu erklimmen.

Wie schon in den letzten Jahren geht von jeder verkauften Rosenball-Karte ein Teil des Reinerlöses an den Verein „Haarfee“, der Echthaarperücken für Kinder anfertigt, die durch Chemotherapie oder Verbrennungen ihre Haare verloren haben. Die Karten sind ab 69 Euro auf der Homepage des Rosenballs erhältlich.