„Vereint in Vielfalt“: Life Ball heuer als erster Höhepunkt der EuroPride

Der Regenbogen wird dieses Jahr zum Symbol der Hoffnung

Life Ball
Life Ball/© Alexander Haessner 2019

Zum ersten Mal nähern sich die beiden großen Veranstaltungen der Community in Wien an: Anlässlich der EuroPride in Wien präsentiert sich die Life Ball dieses Jahr unter dem Motto „United in Diversity – Walking on the yellow brick road towards an end to AIDS“. Gefeiert wird dieses Jahr am 8. Juni, eine Woche vor der Regenbogenparade, im und vor dem Wiener Rathaus.

Der Life Ball lädt zu einer Reise über den Regenbogen – so wie bei Judy Garland

Der Life Ball lädt auf eine bunte „Reise über den Regenbogen“ – an dessen Ende es HIV und Aids nicht mehr gibt. Ein Regenbogen, der auch ein Tor zu einer Traum- und Vorstellungswelt sein kann – so wie in Judy Garlands „Somewhere Over the Rainbow“, der Kennmelodie schwuler Subkultur.

Dementsprechend treffen sich auch im offiziellen Plakat des Balls die Farben der Regenbogenflagge. Dabei wurden die zahlreichen Botschafterinnen und Botschafter des Life Ball als Teil einer 17-köpfigen Zirkustruppe in Regenbogenfarben fotografiert. Die Fotografen Markus Morianz, Denis Malerbi und Marco Ovando waren dabei sowohl in den USA als auch in Österreich aktiv.

Zahlreiche prominente Botschafter tragen den Life Ball in die Welt

Zu den Botschaftern des Life Ball gehören dieses Jahr unter anderem Beth Ditto, das frühere Mitglied der Popgruppe ’N Sync, Lance Bass, und sein Ehemann Michael Turchin, „Sex and the City“-Darstellerin Cynthia Nixon, Schauspieler Alan Cumming, Sängerin Kelly Osbourne, die Models Tatjana Patitz und Nyle DiMarco, Trans-Legenden Loiza Lamers und Amanda Lepore sowie Burlesque-Tänzerin Dita Von Teese.

Für die Style Bible wurde dieses Jahr eine Woche im November beim Circus Roncalli geshootet. „Besonders glücklich schätzen wir uns über die Zusammenarbeit mit Bernhard Paul. Der Circus Roncalli bot die perfekte Kulisse für unsere Schwarz-Weiß-Bilder“, so Life-Ball-Organisator Gery Keszler.

Der Regenbogen als Symbol gegen die Spaltung der Gesellschaft

Im Gegensatz dazu werden auch die Farben der Regenbogenflagge geehrt, die für die Vielfalt der Community steht. „In einer Zeit, in der die Spaltung unserer Gesellschaft gnadenlos vorangetrieben wird und Gruppen gegeneinander aufgebracht werden, wollen wir zeigen, wie eine Gesellschaft gerade in ihrer Vielfalt wieder zusammenfinden kann“, so Keszler.

Zum ersten Mal wird der Life Ball eine thematische Brücke mit der Regenbogenparade bilden – genau genommen mit der EuroPride, die dieses Jahr im Juni in Wien stattfindet. Diese erinnert an den 50. Jahrestag der Stonewall Riots, als in der Christopher Street in New York zum ersten Mal Schwule und Trans-Personen gegen die Schikanen der Polizei rebellierten.

Zwischen dem Life Ball und der LGBT-Bewegung gibt es Parallelen

Hier sieht Keszler durchaus Parallelen: „Auch der Life Ball ging einen ähnlich steinigen Weg wie die LGBT-Bewegung und verstand sich stets als ein Ort der Sichtbarmachung von Menschen und Anliegen, die eine Gesellschaft zu stigmatisieren versucht. Nur durch das Sichtbarmachen und einen offenen Diskurs lassen sich HIV und AIDS besiegen“, so der Gründer des Balls.

Der offizielle Ticket-Vorverkauf für den 26. Life Ball startet am 4. März über oeticket.