Freitag, 14. Juni 2024
HomeNewsStars & PromisJussie Smollett verhaftet: Angriff nur vorgetäuscht?

Jussie Smollett verhaftet: Angriff nur vorgetäuscht?

Weil er die Polizei belogen haben soll, drohen ihm bis zu drei Jahre Haft

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Die Polizei von Chicago hat den US-Schauspieler Jussie Smollett festgenommen und angeklagt. Ihm wird vorgeworfen, eine homophobe und rassistische Attacke gegen ihn nur vorgetäuscht zu haben. Er selbst weist alle Vorwürfe zurück.

Wegen Falschaussage drohen ihm bis zu drei Jahre Haft

So wurde er gestern wegen des Verdachts auf Falschaussage vor der Polizei verhaftet und vor Gericht gebracht. Falschaussagen vor der Polizei sind im US-Bundesstaat Illinois strafbar und können mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden.

Der offen schwule Afro-Amerikaner hatte Ende Jänner vor der Polizei ausgesagt, er sei von zwei Maskierten wegen seiner Homosexualität und seiner Hautfarbe angegriffen und beschimpft worden. Sie hätten ihn verprügelt, beschimpft, ein Seil um den Hals gebunden und eine chemische Substanz auf ihn gekippt.

- Werbung -

Aus den mutmaßlichen Tätern wurden Zeugen

Später nahm die Polizei zwei Brüder aus Nigeria fest, einer von ihnen war Smolletts Fitnesstrainer. Sie sagten aus, von dem Schauspieler zu der Tat mit 3.500 Dollar bezahlt worden zu sein, sie hätten sie auch einige Tage vorher durchgeprobt. Nun werden sie als Zeugen geführt.

Der Polizei liegen als Beweisen der Scheck und Telefondaten zwischen Smollett und den Brüdern vor. Die Verletzungen habe sich der Schauspieler vermutlich selbst zugefügt. Smollett habe auch einen an ihn verfassten Drohbrief selbst verfasst. Als Motiv werde Unzufriedenheit mit seinem Gehalt bei der TV-Serie „Empire“ vermutet.

Die Anwälte betonen weiter die Unschuld von Jussie Smollett

Die Anwälte von Jussie Smollett weisen die Vorwürfe empört zurück. Sie kündigten an, ihren Mandanten „aggressiv“ verteidigen zu wollen. Sie kündigten eine eigene Untersuchung des Falls an und behaupteten, es seien falsche Details an die Öffentlichkeit gelangt.

Die Ermittlungen in dieser Causa waren zunächst sehr kompliziert: So konnte die Polizei in der Umgebung des mutmaßlichen Angriffs keine Überwachungskameras finden, die die Tat gefilmt haben könnten. Auch gab es den Ermittlern zufolge keine Zeugen.

Smollett wurde durch seine Rolle in der Serie „Empire“ bekannt. Nach Bekanntwerden der Attacke haben sich sämtliche an der Produktion beteiligten Personen und Firmen hinter sich gestellt. Auch andere Prominente wie der ehemalige Vizepräsident Joe Biden, Schauspielerin Emma Watson und Sänger John Legend hatten sich hinter Smollett gestellt.