Home Szene Steiermark Grazer CSD: Ein starkes Lebenszeichen der Community

Grazer CSD: Ein starkes Lebenszeichen der Community

Rund 2.500 Teilnehmer ließen sich vom schlechten Wetter nicht die Stimmung vermiesen

Alexandra Desmond beim CSD Parkfest 2019
RosaLila PantherInnen

Ein voller Erfolg war der Grazer CSD, der trotz schlechten Wetters am Samstag in der steirischen Landeshauptstadt stattgefunden hat. Rund 2.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligten sich an dem bunten Zug durch die Straßen, der von den Quere-Referaten der Grazer Hochschülerschaften organisiert wurde. Ausgeklungen ist die Parade dann beim mittlerweile schon traditionellen CSD-Parkfest der RosaLila PantherInnen im Volksgarten.

Alle Parteien mit Ausnahme der FPÖ waren beim Parkfest, um ihre Solidarität zu zeigen

Dabei stand das Verbindende ganz deutlich vor dem Trennenden: Unter anderem feierten Vertreter fast aller Parteien mit Ausnahme der FPÖ mit der Grazer Community: Für die SPÖ Nationalrat Mario Lindner und Gemeinderätin Anna Robosch. Für die Grünen kamen Gemeinderätin Judith Schwanender und Gerald Kuhn von den Grünen Andersrum, Gemeinderat Robert Krotzer vertrat die Grazer KPÖ, und Niko Swatek kam für die NEOS. Und sogar die ÖVP war durch Gemeinderätin Verena Kumpitsch vertreten. Daneben waren mehr als 50 Vereine, NGOs und Initiativen auch heuer wieder im Volksgarten vertreten.

Joe Niedermayer, Vorsitzender der RosaLila PantherInnen sprach dabei auch den Hintergrund des Events an: „Vor 50 Jahren haben unsere New Yorker Schwestern und Brüder gezeigt, dass man sich nicht alles gefallen lassen darf. Und sie haben gezeigt dass man alles verändern kann, was man verändern will. Die Pride-Bewegung ist eine politische Empowerment-Veranstaltung, und sie ist von der Community für die Community. Sie zeigt, dass wir nicht allein sind und dass wir gemeinsam alles schaffen können.“

Und nachdem der Regen am frühen Abend nachgelassen hatte, kam im Volksgarten auch Sommer-Feeling auf, die Live-Bands “Peter & Friends”, “Assais”, “pop:sch” “Optix Tribe” und “ESRAP” sorgten dabei für richtige Stimmung im Herzen der steirischen Landeshauptstadt. 

Die mobile Version verlassen