Sense-8-Darsteller Brian J. Smith hat sich geoutet

Der Schauspieler spricht über seine harte Jugend in Texas und, warum er seine Homosexualität gerade jetzt öffentlich macht

Brian J. Smith
Netflix

In einem Interview mit dem britischen Schwulenmagazin Attitude hat sich US-Schauspieler Brian J. Smith als schwul geoutet. Bei uns wurde er vor allem durch seine Rolle als Polizist Will Gorski in der Netflix-Serie „Sense 8“ bekannt.

In der Schule war der heute 38-Jährige alleine – nur das Schauspielen gab ihm Kraft

Unter anderem sprach der Schauspieler über seine Kindheit und Jugend im US-Bundesstaat Texas: „Ich hatte Angst. In der Schule. Ich gehörte nirgends richtig dazu. Ich war kein Sportler oder ein Nerd“, erinnert sich der 38-Jährige: „Vergesst die LGBTQ-Schulgruppen. Es gab absolut nichts. Ich war komplett alleine. Ich habe all diese Namen gehört: ‚Pussy‘, ‚Schwuchtel‘“, erinnert sich Smith.

Wie viele andere hat er sich die Schauspielerei ausgesucht, um diesem Spießrutenlauf zu entfliehen: „Vor dem Publikum bin ich verschwunden und jemand anderer geworden“, erinnert er sich: „Da waren 600 Schüler und alle dachten wahrscheinlich, ich sei ein absoluter Idiot, ein Nerd. Auf der Bühne haben sie mir ihre Aufmerksamkeit geschenkt, und sie haben gesehen, dass ich etwas hatte. Und das war, wenn ich mich nicht allein fühlte.“

Schließlich machte Brian J. Smith sein Hobby zum Beruf und machte eine Ausbildung an der Julliard School, einer der besten Schauspielschulen der Welt. Im Jahr 2013 bekam er für seine Rolle in der „Glasmenagerie“ eine Nominierung für den Tony, den berühmtesten Musical-Preis der USA.

Vor seinen Eltern hat er sich erst mit 30 geoutet – und jetzt ist die Zeit für ein öffentliches Outing reif

Vor seiner Familie hat sich der Schauspieler übrigens erst mit 30 geoutet. „Als ich mich vor meinen Eltern geoutet habe, waren sie wundervoll. Sie sagten mir, sie hätten nur darauf gewartet, dass ich etwas sagte. Sie waren weiter, als ich es von ihnen dachte. Ich denke, das war der Punkt, ab dem es für mich auch Okay war.“

Darum hat er sich jetzt auch öffentlich geoutet. „Die Leute von Attitude haben sich gemeldet, und ich wusste, dass es jetzt Zeit war. Ich hoffe, es gibt andere Leute da draußen wie mich (und nicht wie mich!), denen das etwas sagt. Nichts als Liebe! Jetzt lass uns feiern gehen“, schreib er zu einem Bild des Attitude-Covers auf Instagram.

In den USA ist Brian J. Smith derzeit in der TV-Serie „Treadstone“ zu sehen, einem Spin-Off der „Jason Bourne“-Filme, produziert von der offen schwulen Hollywood-Größe Ben Smith.