Dienstag, 27. Februar 2024
HomeMedienFernsehenTamara Mascara: Drag-Queen-Premiere bei "Dancing Stars"

Tamara Mascara: Drag-Queen-Premiere bei „Dancing Stars“

In der 13. Staffel der ORF-Show gibt's eine Extraportion Glamour und Glitter

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Es ist eine Weltpremiere, die im 6. März über die österreichischen Bildschirme flimmert: Mit Tamara Mascara in der ORF-Show „Dancing Stars“ wird zum ersten Mal eine Drag Queen über das Parkett einer großen Tanzshow fliegen.

„Die Sendung passt zu mir: Es geht um Glitter, Show und Tanz“

„Ich habe mich sehr über die Anfrage gefreut, weil ich denke, dass die Sendung gut zu mir passt – es geht um Glamour, Glitzer, Show und Tanz, das sind alles Dinge, die als Drag Queen einen Platz in meinem Leben haben“, freut sich die 32-Jährige über die Entscheidung des öffentlich-rechtlichen Senders. In Wien gilt Tamara Mascara als Mutter einer aufstrebenden Drag-Queen-Generation, nebenbei ist sie als DJane und Partyveranstalterin aktiv.

Ihre Vergangenheit im klassischer Tänzer könnte für Tamara Mascara bei Dancing Stars Fluch und Segen gleichzeitig sein: „Ich habe als Kind in der Staatsoper Ballett getanzt, war aber nie in einer klassischen Tanzschule. Ich bin mega motiviert mir die Standardtänze beibringen zu lassen und sehr gespannt darauf, wie das sein wird“, gibt sie zu.

- Werbung -

Tamara Mascara freut sich schon auf die Erfahrungen, die sie bei Dancing Stars machen wird

Da Tamara Mascara als Drag Queen auftritt, wird sie mit einem Mann tanzen. „Wunschtanzpartner habe ich keinen, die sind alle sehr nett und professionell. Ich selbst bin grundsätzlich sehr anpassungsfähig und ein freundlicher Mensch. Ganz egal, mit wem ich tanzen werde, das wird eine tolle Erfahrung“, verrät sie der Tageszeitung Heute.

Außerdem dabei in der 13. Staffel von „Dancing Stars“: Moderatorin und Gabalier-Ex Silvia Schneider, Boxer Marcos Nader, Moderator Norbert Oberhauser sowie Song-Contest-Teilnehmer Cesár Sampson. Der kennt die Sendung von einer anderen Seite: „Ich habe schon einmal im ‚Dancing Stars‘-Orchester gesungen und das hat unglaublich Spaß gemacht“, verrät er.

Die übrigen Kandidaten wurden noch nicht bekannt gegeben. Durch die zehn Shows führen wieder Mirjam Weichselbraun und Klaus Eberhartinger. Für den ORF ist es nicht das erste Mal, dass er mit „Dancing Stars“ queere Sichtbarkeit fördert: Im Jahr 2011 tanzte Entertainer Alfons Haider mit einem Mann bis ins Halbfinale – ebenfalls das erste Mal in der Geschichte der Tanzshow, die von der BBC in mehr als 30 Länder lizensiert wird.