Zu wenig Sponsoren: Rosenball fällt auch heuer wieder aus

Miss Candy
Rosenball

Seit 1992 hat sich der Rosenball als kleine ausgeflippte Schwester des Opernballs etabliert – nicht wenige Gäste des Staatsballs wandern nach dem offiziellen Teil zu Ballmutter „Miss Candy“ Holger Thor. Doch in den letzten Jahren gab es immer wieder Ausfälle – im Jahr 2017 durch eine Erkrankung Thors, die auch 2018 einen Ball nicht möglich machte, dieses Jahr offenbar durch eine nicht zu füllende Finanzierungslücke.

„Grauer Nebel erfüllt mein Gemüt, weil ich Euch sagen muss, dass es heuer keinen Rosenball gibt“

„Grauer Nebel erfüllt mein Gemüt, weil ich Euch leider sagen muss, dass es dieses Jahr keinen Rosenball geben wird“, gibt Miss Candy die Absage des Balls in letzter Minute über Facebook bekannt. Grund: Für den Rosenball, der nie öffentliche Gelder bekommen hat, fehlen dieses Jahr Sponsoren.

„Diese Ausfälle hätte ich an anderer Stelle noch ausgleichen können, jedoch sah sich der Rosenball darüber hinaus auch mit massiven Preiserhöhungen in diversen Bereichen konfrontiert, die maßgeblich zur Durchführung des Balles notwendig sind“, setzt die Ballmutter ihr Posting fort. Denn obwohl die Hauptsponsoren dem Rosenball die Treue gehalten haben, sprangen Thor offensichtlich andere Werbekunden ab.

Weniger Sponsoren, höhere Kosten – darum setzt Miss Candy dieses Jahr mit dem Rosenball aus

Und das wurde zum Problem: Denn mit dem Eintritt und den Einnahmen durch die Gastronomie würde nur die Hälfte des Budgets gedeckt werden können. Die Folge wäre eine massive Erhöhung des Eintrittspreises gewesen, um das gewohnte Niveau halten zu können. Das hätte wiederum Besucher verschrecken können – und dieses Risiko wollte Miss Candy nicht eingehen.

Die Absage trifft auch den Verein Haarfee. Dieser stellt krebskranken Kindern Echthaarperücken zur Verfügung. Wichtigste Einnahmequelle der Non-Profit-Organisation war der Reinerlös des Rosenballs. Miss Candy ruft ihre Freunde und Unterstützer deshalb auf, heuer direkt an den Verein zu spenden.

Doch für Freunde des Rosenballs gibt es auch einen Hoffnungsschimmer. Miss Candy habe nämlich auch entschieden, „ausgerüstet mit ganz viel Optimismus und positiver Energie unserer großartigen Gäste und Wegbegleiter – weiterhin an diesem Herzensprojekt festzuhalten“. So arbeitet sie nun daran ihre Gäste am 11. Februar 2021 beim nächsten Rosenball wieder begrüßen zu dürfen. Möge die Übung gelingen!