Start News Stars & Promis Polnische Schauspiellegende Witold Sadowy outet sich mit 100

Polnische Schauspiellegende Witold Sadowy outet sich mit 100

„Jetzt habe alles gesagt, wie bei einer Beichte“

Witold Sadowy
Screenshot: TVP

In Polen hat sich einer der bekanntesten Schauspieler des Landes geoutet – anlässlich eines Interviews zu seinem 100. Geburtstag. Das berichtet die Londoner U-Bahn-Zeitung Metro.

Bei einem Interview mit dem staatlichen Rundfunk enthüllte Witold Sadowy sein Geheimnis

Die Theaterlegende Witold Sadowy feierte am 7. Jänner seinen runden Geburtstag, und der staatliche Kulturkanal TVP Kultura widmete ihm eine Retrospektive. Im Zuge dessen gab Sadowy auch ein großes emotionales Interview, bei dem er gegen Ende die Bombe platzen ließ.

Er habe immer vom Theater geträumt, erklärte Sadowy. Diesen Traum habe er sich trotz großer Widerstände erfüllt: „Ich habe mich bei der staatlichen Akademie für darstellende Künste beworben und die Prüfung für den 7. September 1939 geplant“, erinnerte er sich. Doch sieben Tage vorher brach der Zweite Weltkrieg aus.

„Für mich ist es das Wichtigste, dass die Wahrheit überlebt, sagte der Hundertjährige: „Ich bin stolz, dass ich ein ehrlicher Mann bin.Ich habe nie geheiratet, ich habe keine Kinder, das ist etwas, das ich wirklich bedauere. Aber ich wurde anders geboren. Ich bin schwul“, machte Sadowy klar: „Jetzt habe alles gesagt, wie bei einer Beichte.“

Seit 1945 ist Sadowy in Polen ein Publikumsliebling

Sadowy hat seine Karriere 1945 am Dramatischen Theater der Hauptstadt Warschau begonnen. Über Jahrzehnte war er ein beliebter Film- und Bühnenschauspieler, Theater-Kritiker und Autor. Im Jahr 1989 ist er offiziell in Rente gegangen.

Das Coming-Out von Sadowy kommt in einer Zeit, in der sich ein Drittel des polnischen Staatsgebiets als „LGBT-freie Zonen“ sieht. Eine traurige Aussicht für jemanden, der 1920 geboren wurde und auch die Besetzung Polens durch die Nazis überstanden hat.

Im Jahr 2012 wurde Sadowy mit dem Komturkreuz des Orden Polonia Restituta ausgezeichnet, die zweithöchste zivile Auszeichnung der Polnischen Republik. Auch wurde er von der Vereinigung Polnischer Bühnenkünstler zum „Ausgezeichneten Mitglied“ ernannt.