Ulrike Lunacek bei Fahrradunfall am Kopf verletzt

Versorgung im Krankenhaus - nun muss sie sich einige Tage schonen

Ulrike Lunacek
Ulrike Lunacek

Ulrike Lunacek, Kulturstaatssekretärin und langjährige Vorsitzende der Grünen Andersrum, ist bei einem Fahrradunfall verletzt worden. Das berichtet die Kleine Zeitung in ihrer Online-Ausgabe.

Lunacek war „unglücklich gestürzt“, ein Helm verhinderte vermutlich Schlimmeres

Lunacek, nach Aussage ihrer Sprecherin Heike Warmuth eine geübte Radfahrerin, sei „unglüklich gestürzt“, für den Unfall treffe niemanden Fremdverschulden. Nähere Informationen zum Hergang des Unfalls gibt es derzeit nicht.

Die 62-Jährige erlitt bei dem Unfall Prellungen und Kopfverletzungen und musste im Spital medizinisch versorgt werden. Glücklicherweise trug die Staatssekretärin einen Helm, hieß es aus ihrem Büro.

Ihre Sprecherin erklärte, dass sich Lunacek nun einige Tage schonen müsse – und fügte hinzu: „Sie wird auch demnächst wieder Radfahren“.

Als Kultur-Staatssekretärin sorgte Lunacek zuletzt für Verwirrung

Zuletzt war Lunacek wegen den Ankündigungen zur Öffnung des Kulturbetriebs nach der Corona-Krise in die Kritik geraten. Die Pressekonferenz dazu sorgte für „mehr Verwirrung als Aufklärung“, so die Kleine Zeitung.

Bevor sie als Kultur-Staatssekretärin in die türkis-grüne Regierung ging, verantwortete sie als Spitzenkandidatin unter anderem das Ausscheiden der Grünen aus dem Nationalrat bei den Wahlen 2017.

Zuvor war sie langjährige Europaabgeordnete, von 2014 bis 2017 war sie auch Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und damit die höchstrangige Abgeordnete aus Österreich.