Israel: Schwules Paar wird verprügelt – und hunderte Menschen schauen zu

Ein 17-jähriger Teenager konnte bereits festgenommen werden

Israelische Flagge
Zachi Evenor/Wikimedia - CC BY 3.0

Ein homophober Angriff erschüttert derzeit Israel: Ein Teenager aus der Stadt Lod wurde festgenommen, weil er am Samstag zwei junge schwule arabische Israelis beleidigt und geschlagen hatte. Besonders dramatisch: Hunderte Menschen standen während des Angriffs daneben und griffen nicht ein.

Die beiden Männer wurden angegriffen, weil sie ein arabisches schwules Paar waren

Nach Informationen der israelischen Tageszeitung Haaretz verfügt die Polizei über Video-Beweise für die Prügelei, die auch im Internet verbreitet wurden. Das Clip zeigt den 16-Jährigen und einen weiteren Verdächtigen, wie sie zusammen das schwule Paar im Hafen von Jaffa eingreifen.

Eine Gruppe von Männern hat die beiden Männer angegriffen, nachdem sie gesehen wurden, wie sie sich bei einem Boot am Hafen geküsst haben. Itzik Avneri, der Besitzer des Bootes, das neben dem Angriffsort angedockt war, wollte die Angreifer noch zurückhalten und stieß einen von ihnen sogar ins Wasser.

„Leute haben sie gesehen und angespuckt“

„Ich habe ein Ausflugsboot am Hafen, und es war der Feiertag [islam. Opferfest, Anm.], an dem viele Muslime zum Hafen kommen, um eine gute Zeit zu haben und ein Boot für eine Rundfahrt zu mieten“, so Avneri in seiner Zeugenaussage. „Zwei Burschen stiegen in das Boot um zu segeln, und als sie fertig waren, gingen sie von Bord und haben sich am Dock nebeneinander hingesetzt“, erinnert er sich weiter: „Andere Leute haben sie gesehen und sie angespuckt.“

Als er einen der Beteiligten fragte, warum sie das Paar angespuckt hatten, erwiderte dieser: „Weil wir Araber sind und sie Schwule, und es gibt keine Schwulen unter den Arabern. Es gibt Arabern einen schlechten Ruf“, so Avneri. Die aus etwa 20 Personen bestehende Gruppe verließ Avneris Boot, kehrte aber wenig später zurück, um das schwule Paar anzugreifen. Die meisten Angreifer konnte das Paar mit Pfefferspray abwehren, wie eines der Opfer der Tageszeitung berichtete.

Der Hafen war voll Menschen – und keiner hat dem schwulen Paar geholfen

Doch zwei Männer prügelten weiter auf das Paar ein. Auf dem Video ist zu sehen, wie ein Mann einen der Burschen auf den Kopf schlägt. Im Hintergrund hört man eine Frau schreien – aber außer dem Bootsbesitzer greift niemand ein. „Ich bin dazwischen gesprungen, um sie zu trennen“, sagt der Bootsbesitzer: „Ich habe die Opfer hinausgezogen und in einen nicht-öffentlichen Bereich des Hafens gebracht, an dem die Schiffe andocken, weil es da einen Zaun gibt und so konnte ich sie schützen.“

Doch zwei Burschen aus der Gruppe sprangen über den Zaun und begannen, das Paar zu schlagen und zu treten. „Die Gewalt war nur, weil sie sie gehasst haben. Es gab kein Wort zwischen ihnen, sie haben nur anders ausgesehen, das war alles“, ist Avneri noch immer entsetzt. Dem Bootsverleiher zufolge waren zu diesem Zeitpunkt etwa 500 Menschen am Hafen – „und nicht ein einziger hat auch nur den Finger gerührt“, ärgert er sich noch heute. Einer der beiden Angreifer konnte schließlich von der Polizei geschnappt werden.

Einer der Angreifer sitzt in Untersuchungshaft

Der 16-Jährige wurde wegen schwerer Körperverletzung und Hassverbrechen festgenommen. Das Jugendgericht von Bat Yam verlängerte die Untersuchungshaft des Verdächtigen am Dienstag auf Ersuchen der Polizei, während die Ermittlungen fortgesetzt werden. Nach seinem Komplizen wird noch gesucht.

IGY, eine Organisation für queere Jugendliche in Israel, machte klar: „Die schweren Prügel, die man im Video sieht, sind der Alptraum jedes LGBT+-Kindes in Israel. Wir gratulieren der Polizei zur raschen Festnahme der Kriminellen. Es sollte klar sein – die Gewalt gegen LGBT+-Personen gibt es weiter, und wir müssen in allen Teilen der israelischen Gesellschaft mit aller Kraft dagegen kämpfen.