Home Medien Streaming „Prince Charming“: Die großen Gefühle sind nicht geblieben

„Prince Charming“: Die großen Gefühle sind nicht geblieben

"Das große Wiedersehen" wurde für das Herzblatt zur Enttäuschung

TVNOW

Achtung Spoiler!

Vergangene Woche ging auf der RTL-Streaming-Plattform TVNOW die zweite Staffel der schwulen Dating-Show „Prince Charming“ zu Ende. „Prinz“ Alexander Schäfer entschied sich schließlich für den Flugbegleiter Lauritz. Doch die Liebe der beiden hielt nicht einmal bis zur Ausstrahlung des Finales, wie die beiden Männer nun offenbarten.

„Wir sind kein Paar“, erklärte Schäfer in der Interviewsendung „Das große Wiedersehen“, die drei Monate nach der Kuppel-Show gedreht wurde. Während den Dreharbeiten habe er Lauritz zwar „gemocht“, er habe den Flugbegleiter später auch in Frankfurt/Main getroffen. Doch dabei konnte er „nicht so die Gefühle mitnehmen“, wie er sagte: „Das musste ich Lauritz gestehen. Das hab‘ ich auch persönlich gemacht“

Lauritz‘ Herzklopfen war echt – doch Alex konnte „nicht so die Gefühle mitnehmen“

TVNOW

Eine Nachricht, die für Lauritz sehr bitter war. „Beim ersten Treffen diese Nachricht zu bekommen, das haut schon rein. Ich hab dann versucht, mit ihm kumpelhaft zu sein, weil er ein toller Kerl ist“, sagte er in „Das große Wiedersehen“ unter Tränen. Allerdings sei er nicht „so abgeklärt wie Alex“ und habe ihn schließlich um eine „Auszeit“ gebeten. Er sei wirklich in Schäfer „verschossen“ gewesen, so der Flugbegleiter. Während der Sendung hatte er mit ihm „magische Momente“ – „aber leider nur da drin“.

Damit sind beide Paare von „Prince Charming“ getrennt. Nicolas und Lars, das Gewinnerpaar der ersten Staffel, blieben aber nach der Show immerhin ein Jahr zusammen, bevor Lars die Beziehung aufkündigte. Nicolas begründete das Ende der Beziehung später mit dem öffentlichen Druck, dem die beiden Männer ausgesetzt waren.

Wer „Prince Charming“ nicht on demand via TVNOW, sondern ganz klassisch im Fernsehen sehen möchte, hat dazu am Montag Gelegenheit: Um 22.15 Uhr sendet Vox das Finale mit der Entscheidung. Anschließend ist „Das große Wiedersehen“ zu sehen.

Die mobile Version verlassen