Home News Chronik Nackt-Selfies eines Karnevalprinzen beschäftigen Amtsgericht

Nackt-Selfies eines Karnevalprinzen beschäftigen Amtsgericht

Archiv

Auch, wenn der Karneval derzeit coronabedingt ausfällt: In Wuppertal liefert sich das entsprechende Komitee eine sehenswerte Vorstellung – vor Gericht. Dabei geht es um unangemessene Nacktfotos des Karnevalprinzen und die Reaktionen darauf.

Die Nackt-Selfies im Ornat schickte der verheiratete Prinz seinem Sex-Partner

Subjekt der Empörung: Vier Fotos, die Karnevalsprinz Thomas II. in der traditionellen Ornatsjacke zeigen – sonst aber völlig unbekleidet. Sie sorgten beim Carneval Comitee Wuppertal für Empörung und den Rauswurf des Prinzen. „Du bist im Prinzen-Ornat in unmöglicher, schamverletzender, fast pornographischer Pose und damit eines Prinzen der Stadt Wuppertal unwürdiger Art abgebildet, deine Amtszeit ist mit dem heutigen Tag, dem 8. März, beendet“, ließ das ehrwürdige Komitee seinen Ex-Prinzen wissen.

Doch der wehrte sich gegen den Rauswurf und klagte vor dem Amtsgericht Wuppertal. Vor Gericht gab er zu, sich entsprechend fotografiert zu haben. Allerdings habe er die Fotos nur einem 41-jährigen Friseur geschickt, mit dem er zu dieser Zeit Sex hatte und mit dem er auch pikante Selfies ausgetauscht hatte.

Der Anwalt des Prinzen weist jede Verantwortung seines Mandanten zurück

Das bestätigte der ehemalige Lover des Prinzen auch im Zeugenstand. Eher zögerlich gestand er auch, die Bilder auf Drängen einem Bekannten weitergeleitet zu haben, der ebenfalls im Wuppertaler Karneval tätig ist. Dem Karnevalspräsidenten selbst will er die Sex-Selfies von Thomas II. nicht weitergeleitet haben.

Der Anwalt des geschassten Prinzen betonte, nicht sein Mandant, sei für Schäden, die in der Öffentlichkeit entstanden sein sollten, verantwortlich, sondern derjenige, der die Bilder strafbar weiterverbreitet hatte. Der Richter will am 8. Jänner seine Entscheidung verkünden.

Doch private Konsequenzen kann Thomas II. bereits jetzt nicht vermeiden: Prinzessin Christin I., im echten Leben die Ehefrau des zeigefreudigen Karnevalsprinzen, hat ihr Amt im Februar aus „privaten Gründen“ zurückgelegt. 

Die mobile Version verlassen