RTL-Dschugelshow: Lars Tönsfeuerborn ist im Halbfinale

...und auch der erste Dschungelcamper für 2022 wurde bekanntgegeben

Lars Tönsfeuerborn
TVNOW/Stefan Gregorowius

Lars Tönsfeuerborn, Gewinner der ersten Staffel von „Prince Charming“ ist einer Teilnahme am Dschungelcamp 2022 einen weiteren Schritt näher: Im gestrigen Halbfinale konnten er und „Love Island“-Star Mike Heiter sich gegen die Österreicherinnen Zoe Saip und Lydia Kelovitz durchsetzen.

Der Weg ins Finale war für die Teilnehmer eigentlich ein Spaziergang

Für Enttäuschung sorgte hingegen der Weg, auf dem die Kandidaten ins Finale kamen: So mussten sie nur eine leichte „Dschungelprüfung-Tauglichkeitsprüfung“ bestehen, die dann für den Einzug in die letzte Runde keine Auswirkungen hatte.

Die Kandidat:innen mussten einen 14 Meter hohen Turm erklimmen und sich auf einen Stuhl setzen. Dort wurden sie 15 Mal gedreht, dann mussten die über eine Planke auf einen zweiten Turm gehen und dabei drei Sterne aufsammeln, die auf der Planke lagen.

Alle vier Halbfinalist:innen schafften diese Prüfung ohne Mühe – Lydia Kelovitz brauchte für die Planke 33 Sekunden, Lars Tönsfeuerborn war in 26 Sekunden am zweiten Turm. Mit 21 Sekunden war Zoe Saip etwas schneller, und „gewonnen“ hat diese Prüfung Mike Heiter – er hat für den Weg über die Planke 13 Sekunden gebraucht.

Die „Dschungelprüfung“ hatte keinen Einfluss auf das Resultat

Für die beiden ersten Plätze im Finale war diese Prüfung aber unerheblich. Für diese wurden nur die Zahl der Anrufe hinzugezogen – es gab im Halbfinale also eine wenig spannende Prüfung, die auf die Entscheidung, wer weiter kommt, also keinen Einfluss hatte.

Gewinner dieser Runde waren Lars Tönsfeuerborn und Mike Heiter – wobei Tönsfeuerborn nach RTL-Informationen am meisten Anrufe bekam. Auf Instagram bedankte sich der Influencer und Podcaster bei seinen Fans. Für RTL hat sich das Engagement auf jeden Fall ausgezahlt: Mit kolportierten 8.000 Euro Gage gehören er und Sam Dylan zu den günstigsten Teilnehmern der Staffel. 

Lucas Cordalis steht als erster Kandidat für 2022 fest

Spannender war da schon der Rückblick auf die erste Staffel von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“, die der mittlerweile verstorbene Sänger Costa Cordalis gewonnen hatte. Zu Gast war sein Sohn Lucas Cordalis, der stolz verkündete: „2022 werde ich mit euch ins Dschungelcamp gehen!“ – damit steht der erste Kandidat für „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ schon vor dem Finale der Dschungelshow fest.

Heute hat der zweite offen schwule Dschungelshow-Kandidat die Möglichkeit, ins morgige Finale einzuziehen. Reality-Sternchen Sam Dylan muss sich heute harter Konkurrenz stellen – in Form von Society-Lady Dschamila Rowe, Reality-Star Christina Dimitriou und Bachelorette-Kandidat Filip Pavlovic. Zu sehen ist die zweite Entscheidung heute ab 22.15 Uhr in RTL und im Streamingdienst TVNOW.