Home Medien Streaming „Take me Out“: Alle wollen Antonio

„Take me Out“: Alle wollen Antonio

Selten war ein Kandidat beliebter als der sympathische Wiener

Antonio Šošić
TVNOW

Keiner war so begehrt wie Antonio Šošić: Während „Prince Charming“ Nicolas Puschmann 2019 den sympathischen Wiener noch ziemlich schnell aussortiert hat, standen die Männer am Samstag bei der RTL-Sendung „Take me Out – Boys Boys Boys“ Schlange bei Antonio.

22 von 30 Männern wollten zum Schluss ein Daten mit Antonio

Von den 30 Männern konnten sich zum Schluss 22 ein Date mit Šošić vorstellen. „Ich weiß gar nicht, wann wir das das letzte Mal hatten“, so Moderator Ralf Schmitz während der Sendung. Also musste der Wiener die schwere und langwierige Entscheidung treffen, wer mit ihm für ein Date in die pinke Limousine steigen sollte.

Die letzten verbliebenen Kandidaten waren dann Marco und Tim. Doch die Entscheidung zwischen diesen beiden Männern wurde Antonio abgenommen: Marco gestand, dass er sich eigentlich rausbuzzern wollte – wodurch Tim das Date bekam. Vor Glück verschlug es ihm dabei fast die Sprache.

Was bei dem Date passiert ist, und ob es bei den beiden gefunkt hat – das will Šošić gegenüber GGG.at nicht verraten. Seinen Freunden würde er aber auf jeden Fall empfehlen, bei „Take me Out“ mitzumachen: „Es war ein Erlebnis, das ich nicht missen möchte. Es war cool, da einmal dabei gewesen zu sein, und ich hatte Spaß ohne Ende. Ich habe coole Leute kennengelernt“, so Antonio.

Mehr als zwei Millionen Zuseher: Weitere Gay-Folgen geplant

Gelegenheit dazu wird es auf jeden Fall geben: Denn die Quoten der Gay-Version von „Take me Out“ waren in Deutschland durchaus zufriedenstellend. Mehr als zwei Millionen Menschen haben die Folge gesehen – vor allem junge Zuseher:innen sahen die Show. RTL hat deshalb auf Twitter angekündigt, weitere Men-Only-Folgen der Kuppelshow produzieren zu wollen.

Und auch gegenüber dem Boulevardportal Tag 24 bestätigte der Kölner Sender: „Die Zuschauer lieben es und wir auch. Daher geht es natürlich weiter!“ Wann genau neue „Boys Boys Boys“-Folgen von „Take me Out“ aufgezeichnet und gesendet werden, steht noch nicht fest.

Nicht alle Kandidaten hatten so viel Glück

So viel Glück wie Antonio Šošić hatten am Samstag übrigens nicht alle Kandidaten: Bei einem der Kandidaten drückten alle 30 Flirtwilligen den Buzzer, und auch für Lucas aus Frankfurt blieb letztendlich nur Matthias aus Leipzig übrig. Medienberichten zufolge ist allerdings auch hier kein Funke übergesprungen – wie man noch einige Tage im RTL-Streamingportal TVNOW sehen kann.

Doch auch abseits der Aufzeichnung verstanden sich die Burschen ganz gut:  Wie das Portal Promiflash berichtet, hat sich etwa Kandidat Joe nach der Sendung mit anderen Kandidaten getroffen, nachdem es mit dem in der Sendung auserwählten Kevin offenbar trotz schneller Tuchfühlung letztendlich nicht gefunkt hatte.

Die mobile Version verlassen