Rachel Levine als erste trans Person in US-Regierung bestätigt

Senat bestätigt die 63-Jährige als Staatssekretärin im US-Gesundheitsministerium

Rachel Levine
Büro Gov. Tom Wolf - CC BY 2.0

Der US-Senat hat am Mittwoch in einer historischen Entscheidung die Bestellung von Rachel Levine als Staatssekretärin im US-Gesundheitsministerium bestätigt. Sie ist damit die erste trans Person in einem Regierungsamt.

Nur zwei Republikanerinnen stimmten für Levine

Levine wurde mit 52 zu 48 Stimmen bestätigt. Neben den Stimmen der Demokrat:innen stimmten auch zwei Abgeordnete der Republikaner für die 63-Jährige: Lisa Murkowski aus Alaska und Susan Collins aus Maine. Ihre Anhörung wurde zu einer Debatte über die Rechte von trans Personen. So verglich etwa der Republikanische Senator Rand Paul geschlechtsanpassende Chirurgie mit Genitalverstümmelung – Levine blieb während dieser Angriffe ruhig und gelassen.

Nach ihrer Bestätigung gelobte die ausgebildete Kinderärztin und ehemalige Gesundheitsministerin von Pennsyvania, „eine Politik zu fördern, die die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Amerikaner fördert“ und für trans Jugendliche zu kämpfen. Sie sei „geehrt“ ob ihrer Bestellung durch den Senat und dankte der LGBTQ-Community für deren Unterstützung.

Wie Harris: Die Erste in einem Amt, aber nicht die Letzte

„Wie Vizepräsidentin Harris sagte, erkenne ich, dass ich die Erste bin, aber mich ermutigt das Wissen, dass ich nicht die Letzte bin“, schreibt Levine: „Wenn ich diese Position annehme, stehe ich auf den Schultern derjenigen, die wir im Lauf der Geschichte kennengelernt haben, und derjenigen, deren Namen wir nie kennen werden, weil sie gezwungen waren, im Schatten zu leben und zu arbeiten.“

Trans Jugendlichen möchte Levine mit auf den Weg geben, dass „einige der Herausforderungen, vor denen sie stehen, von Menschen stammen, die versuchen werden, Ihre Identität und Ihre Umstände als Waffe einzusetzen. Es tut weh. Ich weiß das. Ich kann ihnen nicht versprechen, dass diese Angriffe sofort aufhören werden, aber ich werde alles in meiner Macht Stehende tun, um sie zu unterstützen und für sie einzutreten.“

Eine wichtige Botschaft für trans Menschen – nicht nur in den USA

In der LGBTI-Community wird die Bestätigung von Rachel Levine mit Freude aufgenommen: „In einer Zeit, in der hasserfüllte Politiker die Leben von trans Personen als Waffe für ihren eigenen politischen Vorteil genutzt haben, führt die Bestellung von Dr. Levine den Fokus auf die Beiträge, die trans Personen für unsere Nation gemacht haben und entkräftet absurde Argumente, die ihren Ausschluss verlangen“, sagte Annise Parker, ehemalige Bürgermeisterin von Houston  und nun Leiterin des LGBTQ Victory Institute, das Angehörige sexueller Minderheiten auf öffentliche Ämter vorbereitet.

In ihrer neuen Position ist Levine die Hauptberaterin des Gesundheitsministers in Fragen der öffentlichen Gesundheit. Damit gehört sie zu den wichtigsten Personen bei der Bekämpfung der Corona-Krise in den Vereinigten Staaten von Amerika. Levine sei eine „historische und bestens qualifizierte Wahl“ und bringe „die Führungsstärke und entscheidende Fachkompetenz mit, die wir brauchen, um die Bevölkerung durch diese Pandemie zu bringen“, sagte US-Präsident Joe Biden bei der Nominierung Levines im Jänner.