Premiere: Trans Model auf dem Cover von Sports Illustrated

“Viele von uns bekommen nie die Chance, ihre Träume zu leben oder überhaupt lang genug zu leben, um das zu schaffen.” 

Lenya Bloom
Sports Illustrated

Premiere in den USA: Mit Leyna Bloom wird zum ersten Mal eine trans Frau das Cover der legendären Bademoden-Ausgabe des Sportmagazins Sports Illustrated zieren. Sie ist eine von drei schwarzen Frauen, die jeweils ein eigenes Cover für die Kult-Ausgabe bekommen haben. 

„Dieser Moment heilt so viel Schmerz auf der Welt. Wir verdienen ihn.“

“Dieser Moment heilt so viel Schmerz auf der Welt. Wir verdienen ihn. Wir haben Millionen von Jahren darauf gewartet, um uns als Überlebende zu zeigen und als Menschen voller Wunder gesehen zu werden”, freut sich die 27-Jährige auf Instagram. Bloom hofft, dass ihr Cover all denen Kraft gibt, die dafür kämpfen, sichtbar zu sein und wertgeschätzt zu werden: “Lasst mich die Botin sein, die uns in eine Zukunft führt, in der alle Frauen in allen Formen und auf allen Lebenswegen geschätzt und respektiert werden.” 

Denn: “Ich habe so viele wunderschöne Träume gehabt, aber für Mädchen wie mich sind die meisten dieser Träume nur fantasievolle Hoffnungen in einer Welt, die unsere Geschichte und unsere ganze Existenz verleugnet und ausradiert”, so das trans Model: “Das Cover erlaubt es mir, für immer zu leben, auch wenn mein Körper längst gegangen ist.” 

Ein Vorbild für die gesamte trans Community

Bloom, die neben ihrem Job als Model auch als Schauspielerin, Tänzerin und Aktivistin bekannt ist, nutzt die Gelegenheit auch, um sich bei ihren Freunden, ihrem Vater und dem gesamten Team von Sports Illustrated zu bedanken. Dieser “historische Moment” sei wichtig für Mädchen wie sie: “Viele von uns bekommen nie die Chance, ihre Träume zu leben oder überhaupt lang genug zu leben, um das zu schaffen.” 

Dort gibt man das Kompliment zurück: “Leyna ist eine Legende in der Welt des Aktivismus. Sie ist wunderschön und hat ein unbestreitbares Selbstbewusstsein, das durchscheint, sobald sie ein Set betritt”, erklärt MJ Day, die Chefredakteurin von Sports Illustrated

Mit dieser Ausgabe schreibt Sports Illustrated Geschichte

Erst im März wurde Leyna Bloom für den Innenteil der Sports Illustrated fotografiert – nach Valentina Sampaio als zweite trans Frau überhaupt und erste schwarze trans Frau in der Geschichte des Magazins. 

Mit dem Cover geht sie jetzt den nächsten Schritt – und nicht nur sie: Denn es gibt drei verschiedene Cover mit jeweils einer anderen schwarzen Frau. Neben der 27-Jährigen schaffte es Megan Thee Stallion als erste Rapperin auf die Titelseite des Magazins, Tennis Star Naomi Osaka als erste schwarze Sportlerin.