Batmans Robin hat sein Coming Out

"Ich habe viel über diese Nacht nachgedacht"

Robin
Batman: Urban Legends #6

Was viele Batman-Fans geahnt haben, ist nun offiziell: Sein Assistent Robin ist bisexuell. Das erfahren Leser in der aktuellen Ausgabe der seit Anfang dieses Jahr erscheinenden Serie “Batman: Urban Legends #6”, wie unter anderem der Hollywood Reporter berichtet. 

„Robin“ Tim Drake hat sein inneres Coming Out – und sein erstes Date

Demnach erkennt Tim Drake, der “dritte” Robin, dass er sich von seinem Freund Bernard Dowd angezogen fühlt. “Ist dir jemals ein Licht aufgegangen”, fragt sich Tim in dem Comic, das von Meghan Fitzmartin geschrieben wurde: “Als ob etwas in der Luft gelegen und dich verfolgt hat. So, als ob auf einmal alles Sinn macht. Die Leute fragen mich immer wieder, was ich will. Aber ich konnte es nicht greifen. Was immer es war. Es hat sich so angefühlt, als ob es nicht erreichbar war. Bis jetzt.” 

Daraufhin trifft sich “Robin” Tim mit Bernard in dessen Haus, um über seine Gefühle zu sprechen. “Ich habe viel über diese Nacht nachgedacht und weiß nicht, was sie mir bedeutet”, so Tim: “Aber ich würde es gerne herausfinden.” Das Gespräch endet damit, dass Bernard schließlich Tim um ein Date bittet – und Tim diese Einladung annimmt. Wie sie endet, das soll im nächsten Band gezeigt werden. 

Nicht die erste queere Figur im Superhelden-Universum

Gegenüber Polygon erläutert Fitzmartin, dass Robin in den Comics seit seiner Vorstellung im Jahr 1940 keine spezifische Sexualität hat. “Ich wollte der Tatsache Tribut zollen, dass Sexualität eine Reise ist”, so Fitzmartin: “Um es deutlich zu sagen: Seine Gefühle für Stephanie waren und sind zu 100 Prozent echt, genauso wie seine Gefühle für Bernard. Tim ist noch dabei, sich selbst zu entdecken. Ich glaube, er hat dafür noch nicht die notwendige Sprache – noch nicht.” 

Damit wandelt Robin auf den Spuren von Batwoman Kate Kane, die 2006 als queere Figur eingeführt wurde. Vor einigen Monaten wurde außerdem bekanntgegeben, dass der neue Captain America schwul sein werde. Dass es zwischen Batman und Robin eine gewisse sexuelle Spannung gibt, vermuten aber gerade schwule Fans schon lange.  

Wie der Kulturkritiker Glen Weldon im Jahr 2016 in einem Artikel für Slate erläutert, gab es schon in den älteren Comics Darstellungen, in denen Batman und Robin nackt in getrennten Betten liegen – oder beide im selben Bett aufwachen. Auch war Robin ziemlich eifersüchtig, wenn sich Batman für Frauen interessierte. Der frühere Batman-Comic-Autor Grant Morrison meinte gegenüber dem Playboy, dass “Gayness in Batman angelegt” sei.