Halbnackt beim Videocall: Bischof muss zurücktreten

Mittlerweile hat der Vatikan den Rücktritt des Geistlichen bereits angenommen

Priester
Symbolbild - Fotolia

Etwas zu genau genommen hat ein brasilianischer Bischof die christliche Nächstenliebe – er ist nun zurückgetreten, nachdem in Sozialen Medien ein Video aufgetaucht ist, das ihn halbnackt mit einem anderen Mann zeigt. Papst Franziskus hat den Rücktritt mittlerweile angenommen. 

Am Freitag, dem 13., ist das Video aufgetaucht, das das Schicksal des Bischofs besiegelt hat

Das Video, das ausgerechnet am Freitag, dem 13. aufgetaucht ist, dauert etwa eineinhalb Minuten und beginnt mit einem Bild, das Tomé Ferreira da Silva, den Bischof von São José do Rio Preto mit der Mitra, der traditionellen Kopfbedeckung, zeigt. 

Danach sind Aufnahmen zu sehen, die den 60-jährigen Geistlichen deutlich unbekleideter zeigen: Bei einem Videoanruf mit einem anderen Mann, den er offensichtlich mit seinem Handy geführt hat. Zunächst ist der Bischof in einem gestreiften Pullover zu sehen – doch als er das Handy nach unten führt, ist zu sehen, dass er dort nackt ist. 

Gegenüber den Medien ist der Bischof zurückhaltend

Wie Diário Da Região berichtet, hat Dom Tomé einen Kommentar zu dem Video zunächst verweigert – mit dem Hinweis, dass er sich zuerst mit seinem Anwalt absprechen muss. Später hat er bekannt gegeben, dass er wegen der Veröffentlichung des Videos Anzeige erstattet hat. Vor allem interessiert den Geistlichen, wer das Video weitergegeben hat – “es könnte jemand aus meinem Haushalt sein”, sagte er der Zeitung. 

Gestern, Mittwoch, hat die brasilianische Bischofskonferenz auf ihrer Webseite für einige Minuten bekanntgegeben, dass der Heilige Vater Dom Tomés Rücktrittsgesuch angenommen hat. Die Meldung wurde aber bald wieder gelöscht, da solche Personalien zuerst vom Vatikan veröffentlicht werden müssen. 

Dom Tomé hat die Diözese Rio Preto am 16. November 2012 als fünfter Bischof in der Geschichte der Stadt übernommen. Sie umfasst 26 Gemeinden mit 70 Pfarren. Die Geschäfte der Diözese leitet Moacir Silva, Erzbischof von Ribeirão Preto, interimistisch.