RTL lässt heute raten: Welcher Promi steckt im Fummel?

„Viva La Diva – Wer ist die Queen?“: Wenn „Drag Race“ auf „Masked Singer“ trifft

Logo Viva La Diva
RTL

Sieben Prominente Männer haben heute um 20.15 Uhr ihre Premiere als Drag Queens, wenn in der RTL-Show „Viva La Diva – Wer ist die Queen?“ Ru Pauls „Drag Race“ auf den „Masked Singer“ trifft. Die Show ist Teil der „Woche der Vielfalt“, die sich quer durch das gesamte Programm der RTL-Gruppe ziehen soll.

Die Identität der Promis in Drag bleibt bis zuletzt ein Geheimnis

Wer diese Prominenten sind, bleibt bis zuletzt ein gut gehütetes Geheimnis. Im Kostüm, der Farb- und Musikauswahl sollen Tipps zur Identität des Promis versteckt sein. Diese dürfen dann Olivia Jones, Jorge González, Jana Ina Zarrella und Tahnee als Jurymitglieder interpretieren. Der Gewinner bekommt die Trophäe dann von einem weiteren „Super-Promi“ in Drag, der aber nicht Teil des Wettbewerbs ist.

Für die meisten Teilnehmer wird es das erste Mal sein, dass sie auf Absätzen laufen, Brüste vor sich hertragen und sich ein Alter-Ego samt passenden Allüren zulegen. Die Kamera begleitet die Drag Queens in spe bereits im Vorfeld der Show – bei ihrem ersten Mal auf High Heels oder dem Einstudieren der Choreografie.

Tim Mälzer als Moderator: „Ich freue mich über die prominenten Drags“

Ungewohnt an dieser Show ist auch der Moderator: Denn durch die Sendung führt Meisterkoch Tim Mälzer. „Drag Queens und Mälzer – das hätten wohl die Wenigsten erwartet“, gibt er auch offen zu: „ich freue mich über die prominenten Drags, die sich bereiterklärt haben, aus ihrer eigenen Komfortzone auszubrechen, um ihr persönliches Sichtfeld zu erweitern“

Die Sendung basiert auf dem niederländischen Format „Make Up Your Mind“, das dort von Herald Adolfs und der Produktionsfirma Herriemakers entwickelt und hergestellt wurde. Die Sendung wurde auch in den Niederlanden aufgezeichnet.

„Viva La Diva – Wer ist die Queen?“ ist Teil der „Woche der Vielfalt“, mit der RTL Deutschland seine Initiative „Vielfalt verbindet“ startet. So soll es während dieser Woche auf allen Sendern der RTL-Gruppe entsprechende Formate und Reihen geben. Sämtliche Inhalte sind danach auch über die Streaming-Plattform RTL+ abrufbar.

RTL+ 30 Tage kostenlos testen