Dienstag, 16. April 2024
HomeNewsStars & PromisSex mit dem Neffen: Ricky Martín wehrt sich gegen unappetitliche Vorwürfe

Sex mit dem Neffen: Ricky Martín wehrt sich gegen unappetitliche Vorwürfe

Der Sänger weist die Anschuldigungen durch seinen Anwalt zurück

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Anfang Juli hatte ein Gericht in Puerto Rico eine einstweilige Verfügung wegen häuslicher Gewalt gegen den Sänger Ricky Martín erlassen: Er durfte sich einer nicht genannten Person nicht mehr nähern. Nun gibt es Gerüchte, wer diese Person sein könnte und was die Hintergründe der Verfügung sein könnten. Gerüchte, die Martín vehement bestreitet.

Sein 21-jähriger Neffe behauptet, eine Beziehung mit dem Sänger gehabt zu haben

Denn angeblich soll der 50-jährige eine Beziehung mit seinem heute 21 Jahre alten Neffen Dennis Yadiel Sanchez, dem Sohn von Rickys Halbschwester Vanessa, gehabt haben. Das erklärte zumindest Eric Martín, Rickys Halbbruder, der spanischen Illustrierten Marca . Dem Neffen zufolge soll er sieben Monate lang ein Verhältnis miz seinem berühmten Onkel gehabt haben. 

Eric Martin räumt allerdings auch ein, dass Sanchez sich von der Familie entfremdet habe und „mit schweren psychologischen Problemen“ kämpfe. Dabei nehme er es mit der Wahrheit nicht so genau. Wie die britische Daily Mail  berichtet, soll der 21-Jähige bereits polizeibekannt sein – unter anderem, weil er eine Mitarbeiterin mit dem Tod bedroht haben soll.

- Werbung -

Ricky Martíns Anwalt weist die Anschuldigungen vehement zurück

Die Geschichte von der Affäre mit seinem Neffen sei nicht wahr, betont Martíns Anwalt Marty Singer: „Ricky Martin war selbstverständlich niemals in irgendeine Art von sexueller oder romantischer Beziehung mit seinem Neffen verwickelt, und würde es auch nie sein“, heißt es in einer Stellungnahme gegenüber dem US-Magazin People .

Das Gerücht sei nicht nur unwahr, sondern „auch widerlich“, so der Anwalt weiter. Er behauptet, die Person, die dieses Gerücht aufgestellt habe, hätte mit „tiefen seelischen Herausforderungen“ zu kämpfen: „Wir hoffen alle, dass dieser Mann die Hilfe bekommt, die er so dringend benötigt“, so Singer weiter. Man könne nicht erwarten, dass ein Richter diesen „furchtbaren Fall“ abweise, sobald er die Fakten genauer prüfe.

Am 21. Juli findet eine Anhörung über den Fall statt

Eine Anhörung im Fall der einstweiligen Verfügung soll am 21. Juli stattfinden. Dabei muss der Sänger vor Gericht in Puerto Rico anwesend sein. Martín hatte auf Twitter bereits betont, dass die Verfügung auf „völlig falschen Anschuldigungen“ basiere. Allerdings könne er „zum jetzigen Zeitpunkt keine detaillierten Aussagen machen“, da es sich um ein laufendes Verfahren handle. Im Fall eines Schuldspruchs drohen dem Sänger bis zu 50 Jahre Haft.

Ricky Martín ist einer der erfolgreichsten Latino-Sänger. Seine Karriere begann in den 1990er Jahren, im Jahr 2010 hat er sich erstmals in der Öffentlichkeit als schwul geoutet. „Ich bin stolz zu sagen, dass ich ein glücklicher schwuler Mann bin“, schrieb er damals. Bereits zwei Jahre zuvor hat er von einer Leihmutter seine Zwillinge Matteo und Valentino austragen lassen.

Seit 2018 ist Ricky Martín mit dem aus Syrien stammenden und in Schweden aufgewachsenen Künstler Jwan Yosef verheiratet. Ihn hatte er zwei Jahre zuvor kennengelernt. Zusammen haben sie ihre Regenbogenfamilie in den letzten Jahren deutlich vergrößert: Im Jänner 2019 kam Tochter Lucia zur Welt, neun Monate später Sohn Renn.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner