„Ich bin schwul“: Iker Casillas sorgt auf Twitter für Irritationen

Josh Cavallo nennt den Tweet später "respektlos"

Iker Casillas
Anton Zaycew/soccer.ru - CC BY-SA 3.0

Für Irritationen sorgte ein Tweet der spanischen Torwartlegende Iker Casillas. “Ich hoffe, ihr respektiert mich: Ich bin schwul. Schönen Sonntag”, twitterte der langjährige Kapitän der spanischen Nationalmannschaft, zweifache Europameister und WM-Champion von 2010 überraschend am Sonntag. 

Carles Puyol legt nach: „Zeit, unsere Geschichte zu erzählen“

Spielerkollege Carles Puyol antwortete eine halbe Stunde später darauf und kommentierte: “Es ist der Augenblick, unsere Geschichte zu erzählen, Iker”, gefolgt von einem Herz- und einem Kusshand-Emoji. Der spanische Profi Marc Bartra legte noch nach und schrieb: „Es wurde auch Zeit, mein Freund“. Etwa eine weitere halbe Stunde später waren der Tweet und seine Antworten verschwunden. 

Spanische Medien spekulierten schnell über die Hintergründe. So titelte die spanische Sport-Zeitung Marca in ihrer Online-Ausgabe mit “Scherz, Kampagne oder Wahrheit?”. Und Mitbewerber AS spekulierte, es könne sich um eine ironische Reaktion auf Berichte in spanischen Medien über eine angebliche Affäre handeln.

Es folgte eine schwer zu glaubende Entschuldigung

Zweieinhalb Stunden, nachdem der erste Tweet online ging, kam eine Erklärung – wieder über Twitter. “Konto gehackt. Zum Glück alles in Ordnung”, erklärte der 41-Jährige daraufhin und entschuldigte sich – “an alle meine Follower” und “natürlich auch Entschuldigung an die LGBT-Community“, so Casillas.  

Dass Casillas tatsächlich gehackt wurde, erscheint allerdings unglaubwürdig. Wahrscheinlicher ist, dass er den Tweet selbst absetzte, und nach der Kritik daran Schadensbegrenzung betreiben wollte. In der LGBT-Community kam der Tweet auf jeden Fall nicht besonders gut an. “Dass Iker Casillas und Carles Puyol sich darüber lustig machen, sich im Fußball zu outen, ist enttäuschend”, schrieb etwa der offen schwul lebende Fußballprofi Josh Cavallo.

Kritik vom offen schwulen Fußballprofi Josh Cavallo

“Es ist eine schwierige Reise, die alle LGBTQ+-Personen durchmachen müssen. Zu sehen, wie sich meine Vorbilder und Legenden des Spiels über meine Community und das sich Outen lustig machen, ist mehr als respektlos”, ärgert sich der Australier auf Twitter. 

Und so entschuldigte sich auch Puyol: “Ich habe einen Fehler gemacht. Entschuldigung für einen ungeschickten Witz ohne schlechte Absichten und völlig fehl am Platz. Ich verstehe, dass es Empfindlichkeiten verletzt haben kann. All meinen Respekt und meine Unterstützung für die LGTBIQA+-Community”, twitterte er. 

Casillas war von 2015 bis 2021 mit der Sportjournalistin Sara Carbonero, die bei Telecinco arbeitet, verheiratet und hat mit ihr zwei Söhne, Puyol ist seit Jahren mit dem Model Vanesa Lorenzo zusammen, die beiden haben zwei gemeinsame Töchter.