Nach Prügelattacke in Berlin: Polizei sucht diese Männer

Wer kann bei der Suche nach den Tatverdächtigen helfen

Blaulicht
Symbolbild - Archiv

Am 2. April dieses Jahres wurde ein 34 Jahre alter Mann in Berlin-Kreuzberg schwulenfeindlich beleidigt und mit Faustschlägen angegriffen. Im weiteren Verlauf des Angriffs schlugen zwei weitere Männer zu. Während einer der mutmaßlichen Angreifer schon kurz nach der Tat festgenommen werden konnte, sucht die Polizei noch immer nach den beiden anderen – nun auch mit einer Fotofahndung. 

Die Tatverdächtigen sind zwischen 55 und 65 Jahre alt

Der erste Tatverdächtige ist etwa 55 bis 65 Jahre alt. Er hatte kurze, grauweiße Haare und einen grauweißen Vollbart. Am Tag der Tat war er mit einem längeren schwarzen Mantel und einem schwarzen Shirt bekleidet. 

Der zweite Tatverdächtige ist ungefähr gleich alt. Er hatte kurze, hellbraunes, lockiges Haar und trug einen Schnurrbart. Er war mit einer blauen Jacke bekleidet, die einen grünen und einen roten Streifen auf der Brust hatte. 

Nun möchte die Kriminalpolizei wissen, wer Angaben zur Identität der Tatverdächtigen oder deren Aufenthaltsort machen kann. Gesucht werden auch Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tatverdächtigen geben kann oder diese vor, während oder nach der Begehung der Tat gesehen hat. 

Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise per Telefon, E-Mail oder Fax entgegen

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt im Bayernring 44 in Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer +49/(0)30/4664-953 528, per Telefax unter der Nummer +49/(0)30/4664-953 599 sowie per E-Mail unter lka535-hinweis@polizei.berlin.de entgegen. Hinweise können auch über die Internetwache Berlin sowie jede andere Polizeidienststelle abgegeben werden. 

Der 34 Jahre alte Mann, der in der Oranienstraße angegriffen wurde, erlitt bei der Tat mehrere Prellungen am Kopf. Er musste im Krankenhaus behandelt werden. 

Update vom 29.11.: Einer der beiden Gesuchten hat sich am Montagabend bei der Polizei gemeldet. Auch der zweite Tatverdächtige konnte identifiziert werden