Freitag, 23. Februar 2024
HomeNewsChronikSchwulenfeindlicher Übergriff in der Münchner Innenstadt

Schwulenfeindlicher Übergriff in der Münchner Innenstadt

In München hat es am Dienstagnachmittag einen schwulenfeindlichen Angriff gegeben. Der stark alkoholisierte Angreifer konnte festgenommen werden – er wurde auch gegenüber der Polizei aggressiv.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 14.00 Uhr im Alten Botanischen Garten im Zentrum von München. Der Polizei zufolge wurde ein 47 Jahre alter gebürtiger Brasilianer, der in München wohnt, von einem 29-jährigen Eritreer angesprochen und schwulenfeindlich beleidigt. 

Im weiteren Verlauf schlug der 29-Jährige, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, dem Brasilianer mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer rief daraufhin die Polizei, diese konnte den Tatverdächtigen schließlich in der Nähe festnehmen. 

Auch gegenüber den Beamt:innen verhielt sich der 29-Jährige aggressiv

Auch gegenüber den Beamt:innen war der Mann aggressiv, er musste schließlich „unter Anwendung von Zwangsmaßnahmen“ zur Polizeidienststelle gebracht werden. Der Mann hatte der Polizei zufolge knapp 1,4 Promille Alkohol in Blut und ist bereits aktenkundig.

- Werbung -

Gegen ihn wurde Anzeige erstattet, unter anderem wegen Beleidigung, Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamt:innen. Wie bei sämtlichen mutmaßlichen Hassverbrechen hat das für Staatsschutz und Delikte in Bezug auf die sexuelle Orientierung einer Person zuständige Kommissariat 44 die weiteren Ermittlungen übernommen.