Mittwoch, 19. Juni 2024
HomeSportFußballNationalkicker Jakub Jankto outet sich in eindrucksvollem Video

Nationalkicker Jakub Jankto outet sich in eindrucksvollem Video

Tschechien hat seinen ersten offen schwulen Profi-Fußballer: Jakub Jantko, derzeit vom spanischen Spitzenclub Getafe an Sparta Prag verliehen, hat sich in einem Video geoutet - und dafür viel Unterstützung bekommen.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

„Ich bin homosexuell – und ich möchte mich nicht länger verstecken“, machte Jakub Jantko am Montagnachmittag in einem Video, das er in Sozialen Medien gepostet hatte, klar. Er wolle sein Leben in Freiheit führen, „ohne Angst, ohne Vorurteile, ohne Gewalt, aber mit Liebe“, so der 27-jährige Nationalspieler, der auch bei der EM 2021 zum Einsatz kam, in dem 45-sekündigen Video.

Mehr als vier Millionen Menschen haben das eindruck

Er habe wie jeder andere auch seine Stärken und Schwächen, eine Familie, Freunde und einen Beruf „den ich seit Jahren mit Ernsthaftigkeit, Professionalität und Leidenschaft so gut wie möglich ausübe“, so Jantko in dem Video, das auf Instagram bereits mehr als vier Millionen Menschen gesehen haben und 220.000 Likes bekommen hat.

Der tschechische Spitzenclub Sparta Prag, bei dem Jakub Jantko derzeit spielt, reagierte auf die Botschaft positiv. „Du hast unsere Unterstützung. Lebe dein Leben, Jakub“, schrieb der Club auf Twitter. Auch der FC Getafe kommentierte das Coming-out: „Unser größter Respekt und bedingungslose Unterstützung für unseren Fußballer Jakub Jankto“, so der spanische Erstligist. Und auch ein Sprecher der tschechischen Nationalmannschaft betonte: „Für uns ändert sich nichts.“

- Werbung -

Jakub Jantkos Vertrag beim spanischen Erstligisten FC Getafe läuft noch bis 2026, er ist derzeit an Sparta Prag verliehen. Nach dem Ende der Leihe hat Sparta eine Kaufoption auf den tschechischen Nationalspieler, der bisher 45-mal für die Nationalmannschaft gespielt und dabei vier Tore erzielt hat.

Der 27-Jährige verließ seine Heimat schon als Teenager, um in der U19-Mannschaft von Udinese zu spielen. Über Sampdoria Genua wechselte er zu Getafe, ehe er für das Leihgeschäft mit Sparta seit Beginn der laufenden Saison wieder in seiner Heimat auflaufen konnte.

Tschechien gilt unter den Ländern Mittel- und Osteuropas als vergleichsweise liberal, was die Akzeptanz sexueller Minderheiten angeht. Schwule und Lesben können eine registrierte Partnerschaft eingehen, eine Heirat bleibt ihnen aber verwehrt. Die „Prague Pride“ ist eine der größten LGBTIQ-Veranstaltungen im ehemaligen Ostblock.

Jantko ist erst der dritte aktive Fußballspieler, der sich geoutet hat – und der erste Nationalspieler. 2021 hatte der Mittelfeldspieler Josh Cavallo, der in der australischen A-League spielt, sein Coming-out gegeben, ein Jahr später folgte der englische Stürmer Jake Daniels, der in der Jugend für den FC Blackpool aufläuft.