Donnerstag, 18. Juli 2024
HomeSzeneSalzburgRegenbogen-Zebrastreifen in Hallein erstrahlt in neuem Glanz

Regenbogen-Zebrastreifen in Hallein erstrahlt in neuem Glanz

Seit Oktober 2022 gibt es auch in Hallein einen Regenbogen-Zebrastreifen als Zeichen der Toleranz. Dass dieser Zebrastreifen oft zum Ziel von Vandalen wird, bestärkt den Bürgermeister - mit einem starken Statement.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Gerade einmal 24 Stunden nach der offiziellen Einweihung im letzten Jahr wurde der Regenbogen-Zebrastreifen auf der Neumayrbrücke in Hallein haben Unbekannte den Fußgängerübergang zum ersten Mal beschmiert – und dabei ist es nicht geblieben.

Alleine in den letzten Tagen wurde der Zebrastreifen zweimal beschmiert

Wie die Kronen Zeitung  berichtet, haben unbekannte Vandalen den Zebrastreifen alleine in den letzten Tagen zweimal beschmiert. Doch dadurch lässt sich der Halleiner Bürgermeister Alexander Stangassinger von der SPÖ nicht unterkriegen.

„Hallein ist eine offene Stadt. Der Zebrastreifen ist ein Zeichen dafür, dass alle Menschen bei uns Platz haben und willkommen sind“, erklärt er. Am Freitag hat der Regenbogen-Zebrastreifen deshalb einen neuen Anstrich bekommen – und strahlt wieder in leuchtenden Farben.

- Werbung -

„Für jeden beschmierten Zebrastreifen kommt ein neuer hinzu“

Der Bürgermeister verurteilt die Schmierereien aufs schärfste. Den unbekannten Tätern verspricht er, „dass für jeden beschmierten Regenbogen-Zebrastreifen zusätzlich ein neuer gestaltet wird“, so Stangassinger zu MeinBezirk.at .

Die Vandalenakte auf den Regenbogen-Zebrastreifen waren übrigens nicht die einzigen LGBTI-feindlichen Taten in der zweitgrößten Stadt Salzburgs. So verbrannten Unbekannte im Herbst 2022 die Regenbogen-Fahne vor dem Keltenmuseum und beschmierten Häuserfassaden mit schwulenfeindlichen Parolen.