Montag, 27. Mai 2024
HomeSportLGBT SportEuroGames suchen noch 300 Freiwillige - auch Firmen sind willkommen

EuroGames suchen noch 300 Freiwillige – auch Firmen sind willkommen

In etwas mehr als zwei Monaten werden in Wien die EuroGames 2024 stattfinden. Nun suchen die Veranstalter:innen noch freiwillige Helfer:innen.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Für die EuroGames Vienna 2024 werden gut 4.000 Sportler:innen aus allen Teilen Europas und darüber hinaus erwartet. Ohne die Unterstützung freiwilliger Helfer:innen wäre diese Veranstaltung nicht zu stemmen. Insgesamt werden rund 500 Volunteers ab 16 Jahren benötigt, um die EuroGames reibungslos ablaufen zu lassen. Mehr als 200 Freiwillige sind bereits dabei, nun suchen die Veranstalter:innen weitere helfende Hände.

Aufbauen, abbauen, für die Sportler:innen da sein

„Ob in der Versorgung unserer Athlet*innen, bei Auf- oder Abbautätigkeiten – unsere Volunteers erwarten vielfältige Aufgaben an den unterschiedlichen Sportstätten und im EuroGames Village am Karlsplatz“, erklären Maria Schinko und Gerhard Marchl aus dem Organisationsteam die Aufgaben der freiwilligen Helfer.

Die Freiwilligen werden während ihrer Einsätze verpflegt und erhalten nach dem Abschluss ihrer Schichten besondere Goodies als Dankeschön. „Wenn dich der Blick hinter die Kulissen dieses großen Sportevents interessiert und du motiviert bist, mittendrin zu sein, dann melde dich jetzt an“, so Schink und Marchl.

- Werbung -

Auch Firmen können sich für die EuroGames engagieren

Doch nicht nur Einzelpersonen können bei den EuroGames Vienna 2024 mitarbeiten: Im Rahmen des „EuroGames Corporate Volunteering“ können sich Unternehmen gemeinsam mit ihren Mitarbeiter*innen engagieren. Dafür gibt es eine eigene Registrierungsplattform, über die Schichten und Aufgaben selbst eingeteilt werden können.

Dem Veranstalterteam ist es wichtig, dass es bei den EuroGames 2024 in Wien nicht nur um Sport geht, sondern auch eine klare Botschaft der Inklusion und des Respekts gegenüber allen Mitgliedern der queeren Community ausgesandt wird.

Angesichts der anhaltenden Diskriminierung und Tabuisierung von Homosexualität in vielen Sportarten wollen die EuroGames ein Raum sein, in dem alle willkommen sind und sich sicher fühlen können. Besonders Frauen, Lesben, trans-, inter- und nicht-binäre Personen werden dazu ermutigt, aktiv teilzunehmen.