HomeSportOlympiaPremiere: Zum ersten Mal laufen Drag Queens mit der Olympischen Flamme

Premiere: Zum ersten Mal laufen Drag Queens mit der Olympischen Flamme

Premiere bei den Olympischen Spielen: Zum ersten Mal laufen Drag Queens mit der Fackel durch Frankreich - darunter auch „Drag Race France“-Gastgeberin Nicky Doll.

Wahrscheinlich wurde die Olympische Fackel noch nie mit so viel Grazie getragen als am letzten Wochenende: Denn am Samstag war Miss Martini die erste Drag Queen in der Geschichte der Olympischen Spiele, die mit langen lila Haaren und pinken Absätzen die Flamme auf dem Weg zu den Sommerspielen in Paris tragen durfte. „Erstaunlich, nicht wahr?“, kommentierte sie diese Premiere auf ihrem Instagram-Account.

Eine „absolute Ehre“, als Drag Queen die Olympische Flagge zu tragen

Miss Martini begann ihre Reise mit der olympischen Flagge nach der Eröffnung eines Festes in Digne-les-Bains im Süden Frankreichs. Dabei trug sie – wie alle Drags – eine leicht aufgemotzte Version des offiziellen weißen olympischen Fackellauf-Outfits.

Einen Tag später folgte ihr die Pariser Drag Queen Nicky Doll, ihres Zeichens auch Gastgeberin von Drag Race France und damit auf eine gewisse Weise auch lauferprobt. Sie lief mit der Flamme durch das Département Bouches-du-Rhône rund um Marseille und schrieb auf Instagram, es sei eine „absolute Ehre, die Olympische Fackel getragen zu haben“.

- Werbung -

Drag-Race-Host Nicky Doll nutzt die Stunde für eine wichtige Botschaft

Doll nutzte ihr Posting auch, um einen Waffenstillstand in Palästina und eine sichere Freilassung der israelischen Geiseln zu fordern. Sie hoffe, „dass Palästina und seinem Volk, das in diesen schrecklichen Zeiten und darüber hinaus unendlich gelitten hat, die Würde zurückgegeben wird“, so die Drag Queen. 

Außerdem hoffe sie, „dass die Menschen nicht zulassen, dass Rassismus, Islamophobie und Antisemitismus wieder um sich greifen“ und sich „über Themen aus zuverlässigen Quellen informieren und die massiv schädliche Wirkung der Propaganda stoppen, die sich über die sozialen Medien und das Internet verbreitet hat“.

Kurz vor der Eröffnung soll Minima Gesté mit der Fackel durch Paris laufen

Als dritte Drag Queen soll Minima Gesté die Olympische Fackel am 14. Juli, knapp vor der Eröffnung der Sommerspiele, durch Paris tragen. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete, wurde Gesté deshalb aber zur Zielscheibe homo- und transphober Beleidigungen.

Doch davon lässt sich die Drag Queen nicht erschüttern: „Eine der Botschaften, die ich überbringen möchte, ist der Stolz auf meine Community, denn vor 10 Jahren wäre es unvorstellbar gewesen, dass eine Drag Queen die Fackel trägt“, sagte sie gegenüber AFP. Und auch die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo steht hinter ihr. „Ich bekräftige meine volle Unterstützung für sie“, stellt sie klar.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at