Mittwoch, 24. Juli 2024
HomeNewsChronikUS-Veteran outet sich erst in seinem Nachruf

US-Veteran outet sich erst in seinem Nachruf

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Am 6. Juni erschien in der Albany Times Union der Nachruf von Edward Thomas Ryan. Er ist nach einem erfüllten Leben im Alter von 85 Jahren gestorben. Für Aufsehen sorgte er aber nach seinem Tod – mit einem späten Outing.

„Ich war mein ganzes Leben lang schwul“

„Ich muss euch noch etwas sagen. Ich war mein ganzes Leben lang schwul: Während der Volksschule, während der High School, während dem College, während dem ganzen Leben“, schrieb Edward Thomas Ryan in seinem Nachruf.

Und er schrieb weiter: „Ich war in einer liebevollen und fürsorglichen Beziehung mit Paul Cavagnaro aus North Greenbush. Er war die Liebe meines Lebens. Wir hatten 25 schöne gemeinsame Jahre. Paul starb 1994 an den Folgen eines missglückten medizinischen Eingriffs. Ich werde neben Paul begraben werden.“

- Werbung -

„Es tut mir leid, dass ich nicht den Mut hatte, mich zu outen“

Ryan schreibt auch, warum er sich erst jetzt öffentlich outet: „Es tut mir leid, dass ich nicht den Mut hatte, mich als schwul zu outen. Ich hatte Angst, geächtet zu werden: von der Familie, von Freunden und Arbeitskollegen. Als ich sah, wie Menschen wie ich behandelt wurden, konnte ich es einfach nicht tun.“

Und er schließt seinen Nachruf mit: „Jetzt, da mein Geheimnis bekannt ist, werde ich für immer in Frieden ruhen.“

Armee-Veteran, Feuerwehrmann, Besitzer eines Radiosenders

Ryan hatte ein bewegtes Leben: Vor seinem Umzug ins benachbarte Albany, der Hauptstadt des Bundesstaates New York, war er Feuerwehrmann in der 9.000 Einwohner zählenden Stadt Rensselaer. 

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 erhielt er für seine Verdienste um den Staat New York eine Medaille unf wurde für seine „Loyalität, seinen Fleiß und sein Pflichtbewusstsein“ ausgezeichnet.

Zuvor war er bei der Armee, wo er im Rang eines Obersts in den Ruhestand ging. Er war Mitglied der Vietnam Veterans of America und mehrerer anderer Veteranenorganisationen. Unter anderem war er Koch bei der American Legion, einer Veteranenorganisation, in East Greenbush im Bundesstaat New York.

Er hinterlässt fünf Geschwister und 14 Nichten und Neffen

Außerdem war Ryan einer der Gründer und Eigentümer des Radiosenders WHRL in Albany.

Seine Organe hat Edward Thomas Ryan dem Albany Medical College gespendet. Danach werden seine Überreste eingeäschert und seiner Familie zur Beerdigung übergeben. Zu seinen Hinterbliebenen gehören fünf Geschwister und 14 Nichten und Neffen.