Mittwoch, 24. Juli 2024
HomeCSD & ParadenPride in ÖsterreichMehr als 2.000 Menschen feierten Pride im Salzkammergut

Mehr als 2.000 Menschen feierten Pride im Salzkammergut

Ein voller Erfolg war die erste SalzkammerPride: Mehr als 2000 Menschen feierten in der Europäischen Kulturhauptstadt Bad Ischl die Vielfalt. Darunter auch mit Tom Neuwirth einer der bekanntesten Söhne des Salzkammerguts.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Mehr als 2.000 Menschen haben am Samstagnachmittag bei der ersten Pride Parade in Bad Ischl teilgenommen: Unter dem Titel SalzkammerPride ging es in der Europäischen Kulturhauptstadt für mehr Gleichberechtigung und Sichtbarkeit vom Postgebäude am Auböckplatz bis in den Sissi-Park, wo die Abschlusskundgebung stattgefunden hat.

Ein deutliches Zeichen im sonst so konservativen Salzkammergut

Freude über die hohe Beteiligung kam von den beiden Organisatorinnen Birgit Hofstötter und Christina Jaritsch sowie Ischls Bürgermeisterin Ines Schiller von der SPÖ. Sie erreichten damit ihr Ziel, einmal eine imposante Pride auch im konservativen Salzkammergut zu organisieren.

Dem konservativen Ruf der Region gerecht werdend gab es gegen die erste Pride in der Kaiserstadt auch Gegenwind aus der Bevölkerung. Darauf macht auch das Organisationsteam aufmerksam: Queerfeindlichkeit sei im Salzkammergut allgegenwärtig, erklären sie.

- Werbung -

Conchita Wurst stilgerecht in der kurzen Ledernen

Doch am Tag der SalzkammerPride war davon wenig zu spüren. Beim Umzug durch die Bad Ischler Innenstadt vorne dabei war Tom Neuwirth, der als Conchita Wurst den Song Contest gewonnen hatte – traditionsgerecht in der kurzen Lederhose.

Zu den weiteren prominenten Teilnehmer:innen des Umzugs gehörten SPÖ-Gleichbehandlungssprecher Mario Lindner sowie einige seiner Parteikollegen, etwa der EU-Abgeordnete Hannes Heide und Landtagsabgeordneter Mario Haas. Auch anwesend: Kulturhauptstadt-Chefin Elisabeth Schweeger und Vertreter aus Chemnitz, das nächstes Jahr Kulturhauptstadt Europas sein wird.

Neben dem Umzug gab es auch weitere Programmpunkte wie etwa Lesungen von Drag Queens. Höhepunkt war ein Auftritt von Conchita Wurst. Danach wurde noch eine After Pride Party gefeiert.