Es wurde zum besten schwulen Event in Europa gewählt: Das Starkbierfest im Augustiner Bräu in München. Doch nicht nur das Starkbier machte letztes Wochenende München zum Zentrum der europäischen Fetisch- und Lederszene.

Der neue Bavarian Mr. Leather kommt aus Franken

Die Veranstaltung begann am Donnerstag im Oberanger Theater mit der Wahl des Bavarian Mr. Leather 2017. Werner Hall, der Bavarian Mr. Leather 2016 stellte die beiden bayrischen Kandidaten im Rahmen eines Showprogramms und gemütlichen Dinner vor.

Nach drei Wahlgängen fiel die Wahl des Publikums auf den sympathischen und schlagfertigen Manfred Herbst aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Nürnberg. Er wird die bayrische Fetisch- und Lederszene ein Jahr lang in Deutschland und international vertreten.

Starkbierfest München
Gernot Lindner

Danach ging’s ins Club-„Lokal“, das „Underground“, in dem auch Freitag und Samstag Fetisch-Events stattgefunden haben, zum Nachfeiern…

Fetisch-Dinner im Möbelhaus – vor den Kunden

Eine besondere Veranstaltung gab es dann am Samstag: das Leather-Dinner in einem Münchner Möbelhaus. Mehr als 60 Lederkerle an einer großen Tafel haben beim regulären Kauf-Publikum für viele überraschte Gesichter gesorgt.

Aber das Highlight dieses Wochenende war natürlich das Starkbierfest am Sonntag. Das schwarze Leder wurde gegen die braune Hirschlederne oder die speckige Plattlerhose getauscht, das Gummi-Oberteil gegen die weiße Pfoad.

Starkbierfest München
Gernot Lindner

Bei zünftiger Blasmusik im historischen Saal des Augustiner Bräus wurde erst mal gemütlich zusammen gesessen und geratscht. Das Starkbier tat sein Übriges und die Schwu-Plattler heizten den Saal mit ihren Plattler-Vorstellungen auf den Tischen ein. Es gab auch noch einige mehr oder weniger erfolgreiche Versuche zur Blasmusik zu tanzen – dem Publikum hat‘s gefallen.

Ab 16 Uhr wurde dann auch noch der Keller (nein, kein Darkroom) eröffnet und dort gab’s Party und Apré-Ski-Hits zum Mitsingen. Gefeiert wurde bis in die Nacht und zu späterer Stunde dann noch in der Schlager-Nacht im „Edelheiß“.

Wenn bayerische Tradition auf schwule Traditionen trifft

Das schöne am Starkbierfest ist, dass sich hier Tradition und Schwulität mischt. Außer, dass so manche Hand zärtlich oder kräftiger am Lederarsch landet, unterscheidet sich dieser Event wenig von den Hetero-Pendants. Soll heißen: Wer auf echte Kerle abfährt ist hier richtig.

Starkbierfest München
Gernot Lindner

Von Haaren und Bauch bis Muskelkerlen in engen Lederhosen unterscheiden sich nur die Schwestern der Perpetuellen Indulgenz, die uns alle mit Präventionsmitteln (Kondome, Flutschi und Handschuhen) versorgt haben. Also immer brav annehmen und verwenden…


Gernot Lindner ist der amtierende Mister Fetish Austria. Für GGG.at Voices schreibt der selbstbewusste Salzburger über seine Eindrücke, die er als Titelträger in ganz Europa gewinnt.