Mittwoch, 29. Mai 2024
HomeNewsChronik Malawi-Liebespaar wegen Frau getrennt

[Video] Malawi-Liebespaar wegen Frau getrennt

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Weltweit zitterte die lesbischwule Community um das Schicksal von Steven Monjeza und Tiwonge Chimbalanga – das Paar war in seiner Heimat Malawi wegen seiner sexuellen Orientierung zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Nach der Begnadigung durch den Präsidenten des Landes haben sich die beiden jetzt getrennt – wegen einer Frau.

Der 26-jährige Monjeza ist nun mit der 24-jährigen Dorothy Gulo zusammen, die wie er aus dem Ort Blantyre stammt. „Ich habe genug“, sagte er der britischen Tageszeitung „The Guardian“: „Ich will ein normales Leben leben und nicht von jedem beobachtet, ausgepfiffen und verspottet werden“. Mit Homosexualität wolle er nach den Erfahrungen der letzten Monate „nichts mehr zu tun haben“.

[youtube CFIs28w5T-E]

- Werbung -

Stattdessen versucht er in den Medien von Malawi, seine Homosexualität zu beweisen. Der Zeitung „The Nation“ sagte Monjeza: „Obwohl ich gesagt habe, dass ich Tiwo immer noch liebe, habe ich es nicht so gemeint.“ Auch habe er nie mit ihm geschlafen.

Ganz freiwillig dürfte das Ende der Beziehung aber nicht gewesen sein. So gibt der 26-Jährige zu, von unbekannten Männern bedroht worden zu sein: „Ich bin kein Idiot! Sie haben sogar meine Familie eingeschaltet, die mich überzeugt hat, meine Meinung zu ändern“, sagte er den Medien.

Zumindest sein Ex-Partner Chimbalanga will „schwul bleiben“, erklärt der 20-Jährige dem „Guardian“. Schließlich gebe es noch „viele andere gute Männer“, er selbst bezeichnet sich als transsexuelle Frau. Noch kurz vor der Trennung sagte Chimbalanga, sein Partner und er wollten in einem anderen Land Asyl beantragen.