[Video] So sexy ist Alexander Skarsgård als Tarzan

Perfekt trainiert und klitschnass – das sind die ersten Bilder, die vom neuen „Tarzan“ Alexander Skarsgård veröffentlicht wurden. Der 39-jährige Schwede ist der letzte in einer langen Reihe von Dschungelmensch-Darstellern.

Im Film „The Legend of Tarzan“ interpretiert Regisseur David Yates die Geschichte von Edgar Rice Burroughs. Der Film startet in den USA am 1. Juli 2016 und in Österreich voraussichtlich am 12. August. Er zeigt, wie Tarzan lebt, nachdem er den Dschungel verlassen hat. Als Lord Greystoke hat er seine Jane geheiratet und lebt als Gentleman im viktorianischen London. Trotzdem zieht es ihn wieder in den Kongo. Als Vertreter des Parlaments kehrt er gemeinsam mit Jane an die Stätte seiner Jugend zurück – wo die Action für Tarzan erst so richtig anfängt.

„Es ist fast das Gegenteil der klassischen Geschichte, in der es darum geht, das Biest zu zähmen. Hier geht es um einen Mann, der sich zurückhält, und je mehr man von seiner Schale abzieht, umso mehr verwandelt er sich zurück in seinen animalischen Zustand und lässt diese Seite seiner Persönlichkeit zurück“, erklärt Alexander Skarsgård.

Eine Rolle in „The Legend of Tarzan“ spielt auch der österreichische Oscar-Gewinner Christoph Waltz. Er stellt Tarzans Gegenspieler, den belgischen Kapitän Leon Rom, dar.

Rein optisch wird dieser Tarzan jede Menge Herzen zum Schmelzen bringen. „Tarzan braucht Muskeln, aber eher als schlanker, definierter, moderner Mann, nicht als der Kasten, den wir gewohnt sind“, erklärt Regisseur Yates. Vier Monate hat Skarsgård dafür trainiert. An sein Training erinnert sich der 1,93 Meter große Schwede: „Ich habe meine Familie und Freunde eigentlich nicht gesehen“. Aber die Rolle – und die Resultate des Trainings – „waren es auf jeden Fall wert, um 4.30 Uhr in der Früh aufzustehen.“