Mittwoch, 28. Februar 2024
HomePolitikInternationalAruba führt Eingetragene Partnerschaften ein

Aruba führt Eingetragene Partnerschaften ein

Teil des Königreichs der Niederlande als Vorreiter für die Karibik

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Ab sofort können sich schwule und lesbische Paare auch auf einem der schönsten Flecken der Erde verpartnern: Die Regierung von Aruba hat der Einführung von gleichgeschlechtlichen Verpartnerungen zugestimmt. Damit ist die zum Königreich der Niederlande gehörende Insel Vorreiter in der gesamten Karibik.

Zuvor haben 20.000 Menschen eine entsprechende Online-Petition der Menschenrechtsgruppe „Igualdad Aruba“ unterstützt. Auf der Insel selbst gab es eine breite Plattform aus mehreren Organisationen, die sich für die Einführung der Eingetragenen Partnerschaft stark machte.

„Wir sind ein Vorbild für die ganze Karibik“

„Es ist wunderbar, dass wir nun als Vorbild für die ganze Karibik gelten“, erklärt Desiree de Sousa-Croes, offen lesbische Abgeordnete im Parlament von Aruba und Gesicht der Kampagne für die gleichgeschlechtliche Verpartnerung. „Wir sind nur eine kleine Insel, aber diese Entscheidung beeinflusst die ganze Region. Wir sind vorangegangen, und andere Karibikinseln können uns jetzt folgen“, ist sie sich sicher.

- Werbung -

Aruba ist Teil der Kleinen Antillen in der südlichen Karibik. Sie gehört gemeinsam mit Bonaire und Curaçao zu den „ABC-Inseln“, die geografisch zu Südamerika gehören. Die Insel liegt 25 Kilometer nördlich von Venezuela. Sie ist neben den Inseln Curaçao und Sint Maarten sowie den europäischen und karibischen Niederlanden einer der vier gleichberechtigten Teile des Königreiches der Niederlande mit einer eigenen Regierung und eigenen Gesetzen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner