Zwei Tage Intensivstation: Sorge um Sir Elton John

Der 70-Jährige steckte sich in Südamerika mit einer lebensgefährlichen Infektion an

Sir Elton John
Ernst Vikne/Flickr - CC BY-SA 2.0

Sir Elton John musste wegen einer bakteriellen Infektion einige Konzerte in den Vereinigten Staaten absagen. Diese Infektion verläuft unter Umständen auch tödlich, warnten die Ärzte den Sänger. Nun soll sich der 70-Jährige wieder auf dem Weg der Besserung befinden.

In Südamerika mit einer „gefährlichen und unüblichen“ Infektion angesteckt

„Während einer erfolgreichen Tour durch Südamerika hat sich Elton mit einer gefährlichen und unüblichen bakteriellen Infektion angesteckt“, so eine Sprecherin. Diese Infektion sei „potenziell tödlich“, heißt es weiter. „Während seines Rückflugs von Santiago de Chile wurde er ernsthaft krank. Nach seiner Rückkehr nach Großbritannien haben Eltons Ärzte ihn ins Krankenhaus gebracht, wo er sofort behandelt wurde, um die Infektion loszuwerden.

Nach Auskunft seiner Sprecherin musste der Star zwei Nächte in der Intensivstation verbringen und hat einen „längeren“ Krankenhausaufenthalt hinter sich. Am Samstag sei er aus dem Spital entlassen worden, die Ärzte haben ihm aber aufgetragen, sich zu Hause auszuruhen.

Elton John soll wieder vollständig gesund werden

Die Ärzte erwarten aber, dass der 70-jährige Sänger wieder vollständig gesund wird. „Ich bin extrem dankbar für die großartige Betreuung durch mein medizinisches Team“, lässt Sir Elton ausrichten. Bereits seit 1999 hat der Sänger einen Herzschrittmacher.

Von der Konzert-Absage betroffen sind sämtliche Konzerte seiner „The Million Dollar Piano“-Tour, die Sir Elton John im April und Mai gegeben hätte. Darunter fallen auch Auftritte im Caesars Palace in Las Vegas und in Kalifornien. Anfang Juni soll der Sänger in England wieder auf der Bühne stehen, hofft seine Sprecherin.

Der Künstler möchte seiner Familie zuliebe künftig etwas leiser treten

Sir Elton John hat im März seinen 70. Geburtstag gefeiert. In diesem Zusammenhang sagte er: „Als ich aufgewachsen bin, hat sich 70 angehört wie das Ende der Welt. Aber die Dinge haben sich geändert – du bist nur so alt, wie du dich fühlst.“

Allerdings hat der Sänger in diesem Zusammenhang angekündigt, beruflich etwas leiser zu treten, um mehr Zeit für seine Familie zu haben. Gemeinsam mit seinem Mann David Furnish hat er zwei Kinder adoptiert, die heute sechs und vier Jahre alt sind. Diese möchte er nun stärker beim Aufwachsen beobachten.