Donnerstag, 18. Juli 2024
HomeNewsStars & Promis Am Set kennengelernt: Porno-Star Carlo Masi heiratet seinen Freund

[Video] Am Set kennengelernt: Porno-Star Carlo Masi heiratet seinen Freund

Bereits seit zwölf Jahren sind Masi, der bürgerlich Ruggero Freddi heißt, und sein Partner ein Paar

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Unter dem Namen Carlo Masi wurde der italienische Mathematik-Dozent Ruggero Freddi der wohl bekannteste Gay-Porno-Darsteller seines Landes. Morgen, Freitag, wird er eine Eingetragene Partnerschaft mit seinem langjährigen Partner Gustavo Leguizamon eingehen. Kennengelernt haben sich die beiden Männer am Porno-Set, den Antrag gab’s im Privatfernsehen.

Die Romanze begann beim Porno-Dreh – und daraus wurde echte Liebe

Vor zwölf Jahren haben sich Freddi und Leguizamon im kalifornischen Sacramento kennengelernt, als sie dort gemeinsam einen Film für das Kult-Label Colt drehten. Leguizamon stand demnach vor seiner ersten Szene in einem Porno: „Als größter Star des Labels habe ich mich vorgestellt und erwartet, dass er als Newcomer weiß, wer ich bin – aber er hat so getan, als ob er es nicht wusste“, erinnerte sich Freddi im Gespräch mit dem britischen Online-Magazin Pink News.

Doch die Chemie hat gepasst. Schließlich fragte Freddi an, ob er eine gemeinsame Szene mit Leguizamon drehen könne – und einen Monat später war es soweit. „Einen Monat später, die Nacht vor der Szene, haben wir miteinander geschlafen und uns verliebt“ – was allerdings niemand glauben wollte: „Eine Liebesgeschichte auf dem Pornoset verwelkt normalerweise wie eine Rose nach drei Tagen“, erinnert sich der Mathematik-Dozent.

- Werbung -

Den Antrag gab’s live im italienischen Nachmittagsprogramm

Doch die Beziehung hält bis heute – ganze zwölf Jahre lang. Im Februar machte Freddi, der in Italien immer wieder öffentlich für LGBT-Rechte eintritt, schließlich live in der Unterhaltungssendung „Pomeriggio Cinque“ des Berlusconi-Senders Canale 5 einen Antrag.

Und nun wird morgen wirklich geheiratet: Ruggero Freddi und Gustavo Leguizamon geben sich in der Villa Miani, einen Steinwurf vom Vatikan entfernt, das Ja-Wort – und beweisen, dass es auch am Porno-Set echte Liebe geben kann.