Pride-Monat: Grüne machen auf LGBTI-Erfolge in der Regierung aufmerksam

Das haben die Grünen während ihrer Regierungszeit für die LGBTI-Community erreicht

Regenbogenflagge
Kevin Wong/Flickr - CC BY 2.0

Eine positive Bilanz ihrer Regierungsbeteiligung, wenn es um LGBTI-Fragen geht, ziehen die Grünen anlässlich des Pride-Monats Juni.  „Nachdem wir letztes Jahr den unsäglichen Kickl-Erlass abgeschafft haben, gibt es in Österreich mit ‚männlich‘, ‚weiblich‘, divers‘, ‚inter‘, ‚offen‘ und der Streichung des Geschlechtseintrags nun sechs Möglichkeiten beim Geschlechtseintrag. Das war ein wichtiger und international einzigartiger erster Schritt“, so Ewa Ernst-Dziedzic, Sprecherin der Grünen für LGBTIQ- und Menschenrechte.

„Auch die Erfassung von Hate Crimes an LGBTIQ-Personen, die seit November 2020 endlich umgesetzt wird und die flächendeckenden Schulungen von Polizei-Beamt*innen sind wichtige Erfolge, für die es sich gelohnt hat, zu kämpfen“, betont Ernst-Dziedzic – und kündigt die nächste Initiative an: Gemeinsam mit der ÖVP werde man am 9. Juni im Gleichbehandlungsausschuss „einen Schritt in Richtung des vollen Schutzes von intergeschlechtlichen Kindern und Jugendlichen vor nicht-notwendigen medizinischen Eingriffen setzen“.

Man stehe Seite an Seite mit der Community, betonen die Grünen

Um auch auf Regierungsebene ein sichtbares Zeichen zu setzen, beflaggen die Grünen die ihnen unterstellten Ministerien während des Pride-Monats mit der Regenbogenflagge, dem internationalen Symbol der LGBTI-Bewegung. Man stehe Seite an Seite mit der LGBTI-Community und setze gemeinsam „lautstark Zeichen für die Rechte, die Sichtbarkeit und die Anti-Diskriminierung von Lesben, Schwulen und Bisexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen Menschen“, betont Ernst-Dziedzic.

„Kaum eine Bewegung hat es in den letzten Jahrzehnten so erfolgreich, positiv und kreativ geschafft, ihren Einsatz für Menschenrechte zu gestalten“, streut die Grüne LGBTIQ-Sprecherin der Community Rosen. In diesem Zusammenhang betont sie auch, dass die Grünen aktiv bei der Fensterl-Parade am 5. April mitmachen. Ernst-Dziedzic hat bei den alljährlichen Regenbogen-Straßenbahnen dieses Jahr die Patenschaft für die Linie 41 übernommen.