Freitag, 1. März 2024
HomeSzeneSalzburgSalzburg hat seinen vierten Regenbogen-Zebrastreifen

Salzburg hat seinen vierten Regenbogen-Zebrastreifen

Salzburg ist seit heute, Dienstag, ein Stück bunter: Im Andräviertel, beim Büro der HOSI Salzburg, haben Schüler:innen heute ein Regenbogen-Zebrastreifen auf die Straße gemalt.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Heute Vormittag haben Schüler:innen der 1A-Klasse des Campus Mirabell sowie Kinder aus dem Jugendzentrum IGLU die letzten Streifen des Schutzweges am oberen Ende der Paris-Lodron-Straße in Regenbogenfarben gestrichen – und damit auch ihren Schulweg ein Stück bunter gemacht.

Ein wichtiges Zeichen mit Unterstützung von den Jüngsten

Unterstützung haben die Kleinen dabei von Baustadträtin Anna Schiester von der Bürgerliste, Sozialstadträtin Anja Hagenauer von der SPÖ und HOSI-Salzburg-Geschäftsführerin Conny Felice bekommen. Bereits zuvor war ein Großteil der Arbeiten von den Arbeitern des Straßendienstes durchgeführt worden.

„Ich freue mich über dieses wichtige, durch die Stadt Salzburg ermöglichte Symbol“, erklärte Felice den Salzburger Nachrichten (SN): „Es soll ein buntes Zeichen für alle Menschen hier im Andräviertel sein.“ Und Sozialstadträtin Anja Hagenauer ergänzt, der bunte Schutzweg sei ein „Gewinn in dieser Stadt“.

- Werbung -

„Ein Zeichen für Offenheit und gegenseitigen Respekt“

„Mit dem Regenbogen-Zebrastreifen setzen wir ein Zeichen für die Offenheit und den gegenseitigen Respekt in unserer Stadt“, freute sich auch Baaustadträtin Anna Schiester: „Dafür stehen wir als Menschenrechtsstadt nämlich – nicht nur heute, nicht nur im Pride Month, sondern 365 Tage im Jahr.“

Mit dem Regenbogen-Zebrastreifen vor der HOSI Salzburg gibt es in der Landeshauptstadt nun vier bunte Schutzwege: Einen vor dem Schloss Mirabell, und zwei bei der Mittelschule Liefering und der Volksschule Liefering 2. Der Stadt zufolge hält die Farbe – je nach Beanspruchung – mindestens ein Jahr lang.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner