Aerosmith-Frontmann Steven Tyler: Hepatitis C im Griff

Drei Jahre hat Steven Tyler, Frontmann der Rockgruppe Aerosmith, gegen seine Hepatitis C Infektion gekämpft. Angesteckt hat er sich bei einer infizierten Blutkonserve. Jetzt hat er die Krankheit offenbar im Griff.

Nach einer elfmonatigen Chemotherapie fühlt sich Tyler mittlerweile als vollkommen geheilt. Dabei war der Anfang der Therapie alles andere als leicht: „Es hat mich fast umgebracht“, so der heute 58-jährige.

Der Kampf gegen Hepatitis hat auch die Beziehung Tylers zu seiner Frau Teresa belastet. Nach 17 Jahren Ehe hat sich das Paar vor einigen Monaten getrennt. Jetzt will Tyler das Bewusstsein für Hepatitis in der Öffentlichkeit stärken: Hepatitis C sei „eines dieser Dinge, über die die Menschen nicht sprechen, aber es ist heilbar“, so Tyler.

Weltweit sind mehrere Millionen Menschen mit Hepatitis C infiziert, in Österreich dürfen es ungefähr 250.000 sein. Rund 900 Todesfälle in Österreich werden jährlich auf die Folgen einer chronischen Infektion zurückgeführt.