Frühjahrsputz bei GayRomeo

GayRomeo, die bekannteste Internet-Plattform für schwule Männer, hat heute Veränderungen an ihrer Website vorgenommen. Dadurch sind einige Funktionen der iPhone-App „MobileRomeo“ derzeit nicht verfügbar.

Während Social Media Seiten wie Facebook in kurzen Abständen Layoutanpassungen durchführen und neue Funktionen einführen, heißt das Motto bei GayRomeo eher „Never change a running system“. Doch seit heute zeigen sich die blauen Seiten leicht modifiziert: In der Fußleiste, in der auf einen Blick die Anzahl der Messages und Online-Freunde zu sehen ist, gibt es ab sofort auch einen Direktlink zu den Besuchern des Profils. Zahlenden Plus-Usern wird hier – wie bei den Messages und Favoriten – auch die Zahl der Besucher angezeigt und das Feld färbt sich bei neuen Besuchern rot. Der Link zu allen Online-Usern ist dafür rechts zu den Shortcuts gewandert – was vor allem Benutzer eines Netbooks mit geringer Bildschirmauflösung wenig freuen wird.

Die Änderungen auf der Seite haben aber auch Auswirkungen auf MobileRomeo, die iPhone-Applikation, mit der GayRomeo auch auf Apples Smartphone komfortabel benutzt werden kann. da MobileRomeo nicht von den GayRomeo-Betreibern in Amsterdam programmiert wird, sondern von einem engagierten Wiener Programmierer, kann er auf Änderungen nur reagieren und kann nicht vorab Änderungen an der App vornehmen.

Konkret beeinträchtigen die Änderungen die Möglichkeit, seinen Status auf MobileRomeo zu ändern, sich die Anzahl der Favoriten in der Statusleiste anzeigen zu lassen und die automatischen Message-Updates. Ein manuelles Abrufen der neuen Nachrichten ist aber möglich.

All diese Funktionen sollten in der Version 1.4 wieder funktionieren. Wann diese fertig programmiert und im AppStore verfügbar ist, steht noch nicht fest.

Links zum Thema