Samstag, 20. April 2024
HomeAllgemeinSchwul-lesbische Migranten-Initiative MiGaY feiert heute ihren 4. Geburtstag

Schwul-lesbische Migranten-Initiative MiGaY feiert heute ihren 4. Geburtstag

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Heute feiert „MiGaY“, der Verein zur Integration und Förderung von homosexuellen Migranten, im EGA in der Windmühlgasse seinen vierten Geburtstag.

„Fremdenfeindlichkeit ist kein heterosexuelles Phänomen“

„Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sind keine exklusiv heterosexuellen Phänomene“, erklärt Obmann Yavuz Kurtulmus in einem Interview mit der „Wiener Zeitung“. Ein Problem für viele Schwulen und Lesben mit migrantischem Hintergrund seien ihre Herkunfts-Communitys, wo Erscheinungen wie Zwangsverehelichung und Verstoßung immer wieder vorkommen, so Kurtulmus.

Teilweise würde ein Coming Out auch eine Ablehnung der eigenen Herkunft nach sich ziehen, „nach dem Motto, ich bin schwul, also kann ich nicht mehr Araber oder Bulgare sein“, so Kurtulmus.

- Werbung -

Aufklärung, Beratung, Öffentlichkeit schaffen

Hier hilft MiGaY seit vier Jahren. Großen Anklang haben die ersten migrantischen Filmtage gefunden, bei denen schwul-lesbische Filme mit migrantischem Kontext gezeigt wurden.

Um die Vielfalt der schwul-lesbischen Community deutlich zu machen, wurde das „Queer Diversity Project“ ins Leben gerufen: Kurzfilme sollen die Vielfalt innerhalb der Community zeigen. Hier hat man mit der HOSI Wien zusammengearbeitet. Das Projekt wird heute bei der Vier-Jahres-Feier seine Premiere feiern.

Los geht die Vier-Jahres-Feier um 19:00 Uhr, den Ehrenschutz haben die Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger übernommen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner