Start News Stars & Promis Ex-Boyband-Schwarm Eloy de Jong spricht über die drei Eltern seiner kleinen Tochter

Ex-Boyband-Schwarm Eloy de Jong spricht über die drei Eltern seiner kleinen Tochter

Der Sänger zieht das Kind mit seinem Lebensgefährten und der leiblichen Mutter auf

Eloy de Jong
Sven Mandel/Wikimedia - CC BY-SA 3.0

Offen spricht Eloy de Jong, Sänger der ehemaligen Boyband „Caught in the Act“, über sein Familienleben: Seine vierjährige Tochter Indy „hat drei Menschen, die sie lieben – eine Mutti und zwei Väter“.

In einem Interview mit dem Boulevard-Magazin „Closer“ erklärt der 42-jährige, dass er und sein Partner die Tochter gemeinsam mit der leiblichen Mutter aufziehen: „Wir haben uns vor fünf Jahren zu dritt entschieden, Eltern zu werden. Wir teilen uns das Sorgerecht für Indy und auch sonst alles.“

Dazu gehört auch, dass alle Elternteile gemeinsam an einem Strang ziehen: „Einmal im Monat treffen wir uns zum Essen und reden über wichtige Entscheidungen und Erziehungsfragen“, plaudert Eloy de Jong aus dem Nähkästchen: „Wir gehen auch zu Dritt zu Elternabenden.“

Schwieriges Coming Out zu Hause

In dem Interview spricht der ehemalige Boyband-Schwarm auch, wie schwer sein eigenes Coming Out war. Denn besonders der Vater des Sängers hatte ein Problem mit Homosexualität: „Wenn ein schwuler Mann im Fernsehen zu sehen war, sagte er immer: ‚Weg damit‘ – und schaltete sofort um. Damals war ich in einem Alter, in dem ich noch nicht wusste, dass ich auch auf Männer stehe. Ich dachte nur: ‚Ich hoffe nicht, dass ich anders bin…‘ Ich habe lange nicht verarbeiten können, dass ich schwul bin.“, erinnert sich Eloy de Jong.

Mit „Caught in the Act“ eines der ersten offen schwulen Boyband-Mitglieder

De Jong war eines von vier Mitgliedern der niederländisch-britischen Boyband „Caught in the Act“, die von 1992 bis 1998 bestand. Seine Bandkollegen waren Lee Baxter, Bastiaan Ragas und Benjamin Boyce.

De Jong war auch eines der ersten offen schwulen Mitglieder einer Boyband: Geoutet hat er sich 1999, als er seine Beziehung mit „Boyzone“-Kollegen Stephen Gately öffentlich machte. Das Paar trennte sich 2002.

Kult-Boyband arbeitet gerade an einem Comeback

Zur Zeit arbeiten „Caught in the Act“ an einer Reunion – zumindest zu dritt: Benjamin Boyce möchte lieber an seiner Solo-Karriere weiterarbeiten. Zu Silvester traten die drei verbliebenen Mitglieder traten gemeinsam bei der Feier vor dem Brandenburger Tor auf. Am 29. Dezember erschien als erstes „neues“ Lied „Love is Everywhere 2016“.