22-jährige trans Frau von Bekanntem mit Flasche angegriffen

Sie kannte ihn erst seit einem Tag

Sujetbild: Berliner Polizei
Sujetbild - Adobe Stock

In Berlin wurde eine 22 Jahre alte trans Frau am Mittwoch von einem ein Jahr älteren Bekannten beleidigt und mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen. Der Angreifer konnte festgenommen werden.

Einsatzkräfte der Berliner Polizeidirektion 5 (City) wurden in die Mühlenstraße im Stadtteil Friedrichshain gerufen, in die Nähe der East Side Gallery. Dort erklärte ihnen die 22-Jährige, dass sie sich gegen 23.30 Uhr in einem Park in der Nähe einer Bar mit einem 23-Jährigen getroffen hätte, den sie erst am Tag zuvor kennengelernt habe.

Ohne Vorwarnung schlug sie ihr Bekannter ins Gesicht

Völlig unvermittelt habe ihr der Mann ins Gesicht geschlagen und sie transphob beleidigt. Daraufhin habe sie sich mit einem Faustschlag gewehrt, woraufhin der 23-Jährige sie mit einer Flasche auf den Kopf schlug. Anschließend verließ der Angreifer mit zwei Freunden den Park.

Die Beamt:innen der Berliner Polizei fanden die drei Männer schließlich auf Höhe des Schlesischen Tors und nahmen den 23-Jährigen fest. Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung und einer Blutabnahme wurde er aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Die 22-Jährige erlitt leichte Kopfverletzungen

Die 22-Jährige erlitt bei dem Angriff leichte Kopfverletzungen. Sie wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung mit transphobem Hintergrund dauern an.

Sie wurden – wie bei allen mutmaßlichen Hassverbrechen – vom Polizeilichen Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin übernommen.