Freitag, 1. März 2024
HomeMedienStreamingDrag Race Germany: Das könnten die ersten Kandidatinnen sein

Drag Race Germany: Das könnten die ersten Kandidatinnen sein

Neue Details gibt es zu "Drag Race Germany": Die Serie startet im Herbst. Die Folgen sollen in Südamerika abgedreht worden sein. Wer sehen will, wie sich Drag Queens aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz bewähren, muss allerdings zahlen...

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Lange war es still um die deutsche Version von Ru Paul’s Drag Race: Vor ziemlich genau einem Jahr hat es einen Casting-Aufruf gegeben – und dann gab es in der Öffentlichkeit kein Lebenszeichen mehr von dem Projekt. In der Branche wurde sogar gerätselt, ob „Drag Race Germany“ überhaupt startet.

Die Show soll im Herbst starten – und auch die ersten Namen kursieren

Doch nun kommt Bewegung in die Show: Wie das Medienmagazin DWDL  berichtet, soll „Drag Race Germany“ im Herbst beim Bezahldienst Paramount+ starten – als wahrscheinlich gilt September, wie es nach Informationen des Magazins heißt. Von Paramount+ gibt es dazu kein offizielles Statement. Die Folgen sollen fertig abgedreht sein und sich jetzt in der Postproduktion befinden.

Der Webseite Dragbible zufolge könnte aus Österreich Pandora Nox bei „Drag Race Germany“ dabei sein, aus Deutschland werden unter anderem Yvonne Nightstand, Kelly Heelton, Naomy und Lélé Cocoon als Kandidatinnen genannt. Außerdem sei Insidern zufolge mit weiteren Drags wie Loreley Rivers aus Deutschland oder Tessa Testicle aus der Schweiz zu rechnen. Eine Stellungnahme von Paramount+ gibt es dazu nicht.

- Werbung -

Produziert wurde die Show in Kolumbien

Produziert wird „Drag Race Germany“ von World of Wonder (WOW), jener Firma, die auch das US-Original „RuPaul’s Drag Race“ produziert und es in den letzten Jahren zu einem internationalen Franchise ausgebaut hat. Mittlerweile gibt es kaum ein großes Land ohne eigenes „Drag Race“.

Einer der Gründe, warum man hier so wenig mitbekommen hat: Gedreht wurde „Drag Race Germany“ in Kolumbien. Dort hat WOW einen Production Hub eingerichtet, in dem auch „Drag Race Mexico“ und „Drag Race Brazil“ gedreht wurden. Die mexikanische Version startete am 22. Juni, die brasilianische soll am 30. August online gehen. Und einen Monat später soll schließlich „Drag Race Germany“ zu Paramount+ kommen.

Ohne „Drag Race“ würde es die moderne Drag-Kultur wahrscheinlich nicht geben

Für viele Drag Queens war die Show ein Sprungbrett – etwa für Bianca del Rio, Courtney Act, Trixie Mattel oder Bob the Drag Queen. Auch gesellschaftliche Veränderungen formten die Show: So haben sich einige der Kandidatinnen während oder nach der Show als trans oder nicht-binär geoutet, mit Gottmik in Staffel 13 gab es auch den ersten trans Mann als Kandidatin.

„RuPaul’s Drag Race“ ist mit 27 Preisen die Reality-Competition-Serie mit den meisten Emmy-Auszeichnungen der Geschichte.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner